Bundesliga: „Nur“ Platz vier für BYC-Segler. Die Segler des Burgenländischen Yacht Clubs (BYC) mussten sich mit dem vierten Platz im Endresultat begnügen.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 18. September 2019 (02:55)
zVg
Liga. Felix Hiebler, Stefan Glanz, Clemens Kruse und Rene Mangolderreichten für den BYC den vierten Platz in der Bundesliga.

Mit dem vierten und letzten Event ging die heurige Bundesliga-Saison zu Ende. Nach starken ersten zwei Regatten ließ der Burgenländische Yacht Club (BYC) bei den letzten beiden Regatten nach und kam über einen vierten Platz nicht hinaus. Die Meister von 2017 fielen nach dem Event am Mattsee noch aus den Podestplätzen — das selbstgesetzte Ziel „Top-Drei“ wurde nicht erreicht.

Das Quartett Felix Hiebler, Stefan Glanz, Clemens Kruse und Rene Mangold startete in Salzburg wenig konstant: Die erste Wettfahrt lief mit fünf Punkten eher mäßig, ebenso die dritte. Davor und danach zeigten die Burgenländer zwar immer wieder Klasse, gegen Schluss konnten sie jedoch nicht mit den Spitzenseglern mithalten und rutschten auf den achten Platz des letzten Bundesliga-Events zurück.

Champions League: Qualifikation geglückt

Damit fielen die Burgenländer auf den vierten Platz der Gesamtwertung zurück, nach den ersten beiden Stopps in Neusiedl und Velden lagen die heimischen Segler noch an der Tabellenspitze. Beim dritten Stopp am Achensee setzte es mit Platz acht ebenfalls einen Rückschlag, nach dem neuerlichen Ergebnis im Mittelfeld kamen die ehemaligen Meister nicht an ihre früheren Leistungen heran.

„Das Positive ist, die Qualifikation für die Champions League ist geglückt“, ziehen die Burgenländer dennoch eine positive Bilanz. „Jetzt geht es erst einmal in die Pause, aber das Team überlegt schon wie es weiter gehen wird“, heißt es in einem Post des BYC. Nächstes Jahr segeln sie jedenfalls wieder mit der europäischen Elite.

Die Platzierungen der anderen rot-goldenen Vereine hatten keine negativen Auswirkung im Endklassement. So wurde der Yachtclub Podersdorf (YCP) bester burgenländischer Verein auf Platz sechs. Dies bedeutet den Gesamtrang zehn, der die Podersdorfer ebenso von den Relegationssorgen befreit wie den Union Yachtclub Neusiedlersee (UYCNs, Platz elf) und den Yachtclub Breitenbrunn (14.).