Spitzenduo bereits ganz gut in Form. Leader Rust und der Zweite Zurndorf präsentierten sich in den Tests bislang solide.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 01. März 2017 (02:05)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Für Dominik Stadlmann und die Ruster geht es in zwei Wochen wieder um Punkte. Der Tabellenführer befindet sich aber bereits gut in Schuss.
BVZ

Der Tabellenführer aus Rust zeigte beim letzten Test gegen den 1. Klasse Mitte-Verein wieder starken Offensiv-Fußball. Beim 3:3 gegen die Mittelburgenländer war lediglich die Verwertung der Chancen zu bemängeln: „Wir hatten genug Möglichkeiten, waren aber nicht konsequent genug. Mit der Leistung und dem Verlauf der Vorbereitung bin ich durchaus zufrieden. Die Marschrichtung stimmt“, so Rust-Obmann Thomas Balogh.

Kapitän-Comeback bereits in Sichtweite

Erfreulich aus Sicht der Ruster ist auch der Genesungsverlauf von Kapitän Michael Balogh. Der Obmann-Sohn bewegt sich bereits ohne Krücken und kann eventuell in ein paar Tagen mit leichtem Lauftraining beginnen.

„Wenn es weiterhin so optimal läuft, dann geht sich ein Comeback früher als geplant aus“, freut sich Thomas Balogh.

Zurndorfs Formkurve zeigt nach oben

Auch der Tabellenzweite Zurndorf blickt auf eine durchwegs solide Vorbereitungsphase zurück: „Immer wieder war der eine oder andere krank, aber das ist man gewohnt in der Wintervorbereitung. Da spielt man selten in Bestbesetzung. Wir haben aber zuletzt schon sehr gute Leistungen gezeigt. Die Form stimmt“, so Sektionsleiter Josef Bartolich.

Die Zurndorfer feierten in der vergangenen Woche gegen Nickelsdorf und Petronell klare Siege. Bitter war allerdings der Ausfall von Routinier Lukas Amri. „Er hat sich leider einen Wadenbeinbruch zugezogen und wird wohl die komplette Rückrunde fehlen.“