Frühes Aus für Pichler in Glasgow

Bei seinem ersten Turnier im heurigen Jahr schied David Pichler im Einzel und im Doppel bereits frühzeitig aus.

Peter Wagentristl
Peter Wagentristl Erstellt am 07. Februar 2018 | 02:31
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6751171_eis45wp_pichler1.jpg
Weltklasse. Mit der Future Tour ist David Pichler derzeit für drei Wochen in Israel unterwegs.
Foto: zVg

Voriges Wochenende startete die rot-goldene Nummer Eins im Tennis ins neue Tennis-Jahr. Erster Stopp war dabei das Future Tour-Event in der schottischen Hauptstadt Glasgow. Der Osliper konnte beim Jahresauftakt der dritthöchsten Spielklasse aber keinen Erfolg verzeichnen.

Im Doppel, wo Pichler mehr Erfolge am Konto hat als bei Einzel-Antritten, war gar in der ersten Runde Endstation. Mit seinem Partner Maximilian Neuchrist ging es im ersten Match gegen das britische Duo Binding/Duncan. Am schottischen Hallenboden waren die beiden für Pichler und Neuchrist nicht zu biegen und so war das Aus nach einer 6:3 und 7:5-Niederlage besiegelt.

Erster Gegner im Einzel im heurigen Jahr war für den Burgenländer ausgerechnet der Schotte Scott Duncan, der für sein frühes Doppel-Aus gesorgt hatte. Pichler revanchierte sich mit einem glatten 6:3 und 6:3-Sieg und zog in Runde zwei ein, wo mit dem dem Briten Neil Pauffley ein härterer Gegner auf ihn wartete. Nach langem, hartem Kampf und drei Sätzen musste sich David Pichler letztlich noch mit 6:4, 4:6 und 4:6 geschlagen geben.