Osliper Pichler wieder auf Tour

Nach mehrwöchiger Turnier-Pause war der Osliper David Pichler in Ägypten wieder aktiv.

BVZ Redaktion Erstellt am 11. Oktober 2017 | 02:26
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
David Pichler aus Oslip 440_0008_7063960_eis41wp_pichler1.jpg
Am Ball. Die rot-goldene Nummer eins, David Pichler aus Oslip, startete nach längerer Pause vergangene Woche in Ägypten beim Future Tour-Event.
Foto: BVZ

Seit dem Start bei einem Challenger-Turnier Anfang September war die rot-goldene Nummer eins bei keinem internationalen Turnier am Start. Vergangene Woch startete David Pichler beim Future Tour-Event in Agypten wieder durch.

An die alten Erfolge konnte er diesmal noch nicht anknüpfen, phasenweise zeigte er jedoch, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Vor allem im Doppel mit seinem polnischen Partner Adrian Andrzejcuk: Die erste Runde gegen das deutsch-französische Duo Sascha Brechtel und Tristan Da Lio entschied Pichler mit seinem Partner klar für sich. Mit 6:2 und 6:3 zog man ohne größere Schwierigkeiten ins Viertelfinale ein.

Dort wartete das italienische Gespann Giorgio Ricca und Antonio Zucca, wo man schon wesentlich mehr zu kämpfen hatte. Den ersten Satz musste man mit 4:6 knapp den Gegnern überlassen, im zweiten Satz drehte man den Spieß um und revanchierte sich mit 6:4. Im Entscheidungssatz musste man schließlich ins Champions Tie-Break ziehen, wo Pichler und Andrzejcuk schließlich mit 6:10 ausschieden.

Noch bitterer verlief das Turnier im Einzel, wo der 21-Jährige bereits nach Runde eins seine Schläger einpacken musste. Gleich in zwei Sätzen fiel die Entscheidung erst im Tie-Break, mangelnden Kampfgeist und Einsatz kann man dem Osliper keinesfalls vorwerfen. Im dritten Satz fiel die Entscheidung mit 6:3 deutlicher aus — Endstation war für Pichler abermals gegen den Italiener Giorgio Ricca.