Titel und Finale für Pichler in Sibenik. Beim M15-Event im kroatischen Sibenik gewann David Pichler den Doppel-Bewerb und wurde im Einzel Zweiter.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 29. April 2021 (01:13)
Erfolgreich. David Pichler siegte im Doppel und wurde Zweiter im Einzel.
zVg, zVg

Seit dem M25-Turnier in Deutschland scheint die Formkurve von David Pichler wieder nach oben zu zeigen: Der 25-jährige Osliper setzte sich im Doppel-Bewerb mit Partner Zvonimir Babic gegen die gesamte Konkurrenz durch. Auf dem Weg ins Finale musste er aber ordentlich kämpfen, gleich drei Begegnungen endeten im entscheidenden Tie-Break zu Gunsten des österreichisch-kroatischen Duos. Im Halbfinale warf er etwa seinen ehemaligen Doppel-Partner Sebastian Prechtel aus dem Turnier. Im Finale folgte ein glatter Sieg in zwei Sätzen.

„Zu Beginn war es schon eine Umstellung von Meerbusch (Anm.: Turnier in der Vorwoche): Es war wärmer, die Bälle flogen schneller. Anfangs habe ich mich nicht so gut gefühlt“, erklärt die burgenländische Nummer eins. Im Einzel zeigte Pichler sein bestes Tennis, „die zweite Runde gegen Sigsgaard war vermutlich das beste Match des Turniers — er ist ein College-Spieler, gegen den ich schon einmal verloren habe“, erklärte er. Zum Verhängnis wurde ihm aber erst der Bosnier Aldin Setkic im Finale, der nach gewonnen Tie-Break auch Satz zwei für sich entschied und den Titel holte.