Eisenstadt , Oberpullendorf

Erstellt am 09. Januar 2019, 02:33

von Peter Wagentristl

Toni Kahlig holte den nächsten Titel. Sowohl im Nachwuchs, als auch in der Allgemeinen Klasse ging es in Oberpullendorf um den Meistertitel.

Sieger. Anton Kahlig vom ASKÖ TC Eisenstadt mit BTV-Kids-Referent Reinhard Koppi.  |  Heger

Vergangene Woche wurde im Sport-Hotel-Kurz die Hallen-Landesmeisterschaft im Tennis ausgetragen. Aus dem Eisenstädter Bezirk konnten vor allem Anton Kahlig und das Duo David Pichler und Bernd Widhalm glänzen.

Im Bewerb U10 Boys wurde der Landesmeistertitel zwischen dem Youngster vom ASKÖ TC Eisenstadt und seinem Herausforderer Julian Reisner vom Veranstalterverein ausgespielt. Toni Kahlig ließ seinem Gegner aber auch vor Heimpublikum keine Chance und setzte sich mit 4:0 und 4:1 klar durch — ein weiterer Titel für die ohnehin schon beträchtliche Medaillensammlung des Talents aus der Landeshauptstadt.

Bei den Kids sorgte auch noch Anna Posch vom UTC Eisenstadt für eine Medaille, im Bewerb U11 Girls schnitt nur die neue Landesmeisterin Mia Schefberger besser ab als sie. Rafael Kaiser vom ASKÖ TC Eisenstadt und Verena Kucher vom TC Oggau mussten sich unterdessen nur knapp mit dem vierten Platz begnügen.

Bei den Erwachsenen spielte im Einzel kein Tennis-Ass aus dem Bezirk um den Sieg mitspielen, Tobias Pürrer setzte sich im Finale gegen Clemens Weinhandl durch. Im Doppel ging der Titel aber an ein Duo vom TC Haydnbräu St. Margarethen: Routinier Bernd Widhalm und die rot-goldene Nummer eins, David Pichler, belohnten sich und ihren Verein mit dem Landesmeistertitel. In Runde eins warfen sie Stefan Gamse und Roman Reichl aus dem Turnier, auch im Halbfinale gegen das Duo Horvath/Rehling hatten sie kaum Probleme und setzten sich mit 6:2 durch.

Im Endspiel mussten sie noch gegen Bernhard Scheidl und Günther Berger gewinnen, um letztlich als Doppel-Meister jubeln zu dürfen.