Spitzenresultate für die St. Margarethener in Wien. Staffel-Gold und -Bronze sowie ein Landesmeister und Silber wurden geholt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. April 2018 (02:32)
BVZ
Esther Weixelbaum vom SV Sankt Margarethen beendete den Marathon in 4:10:39 Stunden.

Bereits am Vorabend des 35.Vienna City Marathons fanden sich gleich sechs Läufer des SV Sankt Margarethen im Wiener Prater zur Österreichischen und Burgenländischen Meisterschaft im Straßenlauf im Rahmen des 10 Kilometer-Bewerbes ein.

Andreas Penias, Stefan Wartha, Franz Weixelbaum, Martin Unger, Harald Welz und Michael Schalling stellten sich der Herausforderung. Der erste Kilometer wurde von allen ein wenig zu schnell angegangen.

Durch die hohen Temperaturen waren die Wunschzeiten aller Starter extrem schwierig zu erreichen. Am Besten ging es hier Penias, der trotzdem seine Geschwindigkeit sehr hoch hielt und sich im vorderen Feld etablieren konnte.

Gegen Ende des Rennens legte er noch mal einen Zahn zu und erreichte mit neuer persönlicher Bestzeit von 33:11 das Ziel. Noch dazu war er wieder mal schnellster gemeldeter BLV-Läufer und darf sich nun auch burgenländischer Meister im Straßenlauf nennen. Zusätzlich gab es noch eine weitere Ehre für den Trausdorfer: In der M-35 Wertung des ÖLV holte er den dritten Platz und somit die erste österreichische Medaille für den SVM.

Esther Weixelbaum mit toller Endzeit

Franz Weixelbaum holte noch die letzten Reserven am Ende heraus und kam mit 37:03 ins Ziel. Fast gleich erging es Stefan Wartha. Der flotte Beginn machte auch für ihn die zweite Hälfte des Rennens ziemlich mühsam. Sein Ziel war das erste Mannschaftsgold für den SVM und für das biss er noch mal ordentlich die Zähne zusammen . Mit einer sehr guten Zeit von 38:08 erreichte er das Burgtheater. Gemeinsam mit Penias und Weixelbaum war es dann geschafft, die Hoadläufer aus Frauenkirchen konnten auf den zweiten Platz verwiesen werden.

Zudem stellten die Sankt Margarethener mit Michael Schalling, Martin Unger und Harald Welz auch die Drittplatzierten beim Teambewerb der burgenländischen Landesmeisterschaft. Schalling wurde zusätzlich noch mit der Silbermedaille in der M50 Klasse belohnt.

Beim Marathon waren dieses Jahr Esther Weixelbaum, ihr erster Marathon, und Martin Salber dabei. Nach sehr guter Vorbereitung startete Esther ihr Vorhaben sehr ambitioniert, doch sie musste gleich das Tempo zurückschrauben. Das Wetter war nicht für Bestzeiten geeignet, viel wichtiger war eine kluge Renneinteilung und genüg Flüssigkeit entlang der Strecke. So fand sie nach 15 Kilometern das geeignete Tempo für die lange Strecke. Konstant hielt sie nun, unterstützt von Bruder Franz Weixelbaum, die Laufgeschwindigkeit. Ohne Einbruch kam sie dann überglücklich ins Ziel beim Burgtheater. Nach 4:10:39 Stunden war ihr erster Marathon geschafft.