Ozelots Stinatz wollen Heimvorteil in Play-Offs nützen

Nach einem klaren 37:25-Erfolg in Innsbruck stehen die Footballer im Finale. Dieses findet am Sportplatz in Stinatz statt.

Daniel Fenz
Daniel Fenz Erstellt am 27. September 2021 | 02:34
440_0008_8185157_owz38dani_sport_gus_football_ozelotsa.jpg
Teamfoto: Tobias Grandics, Tobias Schmidt, George Marku, Peter Grandits, Sascha Kranz, Sascha Ivancs, Jan Stipsits, Tobias Kirisits, Sebastian Konrad (stehend v.l.), Christoph Hegedüs, Petar Vrbek, Markus Hegedüs, Mathias Resetarits, Philipp Heitzer, und Marco Six (hockend v.l.) zogen in das große Finale ein.
Foto: Anna-Maria Sagmeister

Besser hätte es für Jan Zsifkovits und sein Ozelots-Team am Wochenende nicht laufen können. Die Reise nach Innsbruck machte sich bezahlt, dank eines starken Auftritts im Halbfinale gegen die Hirschbach Stags stehen die Stinatzer nun im Finale. Nach dem 37:25-Erfolg war der Jubel groß, der nächste Schritt einer bislang erfolgreichen Saison wurde gesetzt.

Zsifkovits: „Bin extrem stolz auf das Team“

Am kommenden Sonntag spielt die Mannschaft vor heimischem Publikum auf dem Stinatzer Sportplatz in der FLAG3 um den Meistertitel und Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. Obmann Jan Zsifkovits sagte dazu: „Leider konnte ich beim Halbfinale nicht dabei sein, aber die Stimmung in Innsbruck war laut Berichten großartig. Gratulation an die Spieler und den Betreuerstab für das Erreichen des Endspiels. Ich bin extrem stolz auf das Team. Nun haben wir es in der Hand, unsere Saison zuhause zu vergolden.“ Egal in welcher Sportart: Viel Schöneres als einen Titel auf eigener Anlage zu feiern gibt es dann nicht. „Ich bin mir sicher, dass unser Team die Situation gut einordnen kann und sich bestmöglich darauf vorbereitet. Unser Ziel ist zwar klar definiert, wir verspüren aber keinen Druck, da wir alle dasselbe Ziel haben.“

Vorschau; Spiel um Platz 3, Sonntag, 13.15 Uhr: Hirschbach Stags - Vienna Vipers/Knights II. Finale, Sonntag, 15.45 Uhr: Ozelots - Styrian Studs II.