Tigers beendeten Grunddurchgang auf Platz eins. Mit dem Sieg gegen Stockerau ist Stegersbach der Favorit im Finalturnier.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 31. August 2017 (10:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Inlineskaterhockey
zVg

STEGERSBACH - STOCKERAU 30:4.
Die Stegersbacher stellten ihre Heimstärke wieder unter Beweis und gewannen klar, damit beendeten die Tigers den Grunddurchgang erfolgreich auf Platz eins.

Die Hausherren setzten sich schon im ersten Drittel klar ab und ließen bis zum Schluss nichts mehr anbrennen. Jetzt sind die Tigers mit Kapitän Andreas Freiberger schon heiß auf die Titelverteidigung der Bundesliga am Wochenende. Dabei können sie ihren Heimvorteil zur Gänze ausspielen, das Finalturnier findet wieder im Tigers-Chage in Stegersbach statt.

Dabei kämpfen die sechs besten Teams um den Titel. Die Südburgenländer steigen erst am Samstag, um 19.30 Uhr, ins Turnier ein. Dort können sie mit dem Sieg den Einzug ins Finale fixieren. Dieses findet am Sonntag, um 15 Uhr, statt. Die Tigers hoffen auf Unterstützung.

Finalturnier in Stegersbach:

Samstag, 2. September (Viertelfinal- und Halbfinalspiele, Spieldauer 2 x 20 Minuten)
15:00 Uhr / VF1: IHC Irish Moose Linz vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt
16:30 Uhr / VF2: Dark Vipers Salzburg vs. Union Red Dragons Altenberg
18:00 Uhr / HF1: Lunatic Hockey Wien vs. Gewinner VF1
19:30 Uhr / HF2: ISV Tigers Stegersbach vs. Gewinner VF2

Sonntag, 3. September (Platzierungsspiele, Spieldauer 3 x 20 Minuten)
10:00 Uhr / Spiel um Platz Fünf: Verlierer VF1 vs. Verlierer VF2
12:30 Uhr / Kleines Finale: Verlierer HF1 vs. Verlierer HF2
15:00 Uhr / Finale: Gewinner HF1 vs. Gewinner HF2