Gojak qualifizierte sich für die EM. Die Eltendorferin Amila Gojak freute sich über ihren Erfolg. Sie startet von 10. bis 13. Mai in Novi Sad (Serbien).

Von Daniel Fenz. Erstellt am 18. April 2018 (00:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hartes Training in der Ferne. Amila Gojak (l.) bereitet sich in Novi Sad auf die kommenden Aufgaben vor.
BVZ, zVg

Nach dem Erfolg bei der BVZ-Sportlerwahl – Amila Gojak wurde im Bezirk Jennersdorf zur Sportlerin des Jahres gekürt – gibt es wieder Erfolgsnachrichten für die junge Sportlerin. Sie qualifizierte sich beim Grand Prix in der Slowakei mit guten Leistungen zum ersten Mal für die EM in der Allgemeinen Klasse von 10. bis 13. Mai in Novi Sad in Serbien.

Zehn Tage intensives Training für die Events

Seit Montag bereitet sie sich in Gran Canaria auf die Europameisterschaft vor. Sie ist noch bis Dienstag, 24. April, mit neun Sportlerinnen und zehn Sportlern unterwegs, um sich gut für den internationalen Bewerb vorzubereiten. Dabei wird an der Technik, Taktik und Athletik gefeilt.

Träumt von einem Top-Platz. Die junge Eltendorferin.
BVZ, zVg

„Danach arbeite ich zuhause mit meinem Vater weiter, wobei ich speziell für die Meisterschaften trainiere.“ Für Gojak geht mit der Quali für die Europameisterschaft ein großer Traum in Erfüllung. „Es ist schwer, dort um Medaillen zu kämpfen, das ist mir bewusst. Doch ich möchte gute Kämpfe absolvieren und vorne dabei sein.“ Sie würde sich schon freuen, wenn sie ein paar Runden weiterkommt. „Jedoch arbeitet man immer auf eine Medaille hin.“