Die Planungen laufen an. Minihof Liebau blickt schon auf die neue Saison, wobei ein Altbekannter wieder da ist.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 23. Januar 2019 (02:28)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Shutterstock.com, Gelner Tivadar

Minihof-Obmann Hubert Hödl und seine Funktionärskollegen haben die Rückrunde im Auge, aber das große Ganze im Blick. So will man das Frühjahr zur Sondierung des Kaders nutzen, um dann 2019/20 wieder ganz oben anzugreifen.

Um für das nächste Spieljahr gerüstet zu sein, wurde jetzt mit Herbert Sinkovits ein neuer und dennoch gut bekannter Trainer verpflichtet. Dabei war er schon in Minihof tätig, wobei er auch die „Nachbarn“ aus St. Martin und Neuhaus coachte. „Ich hatte einige Möglichkeiten, aber ich entschied mich dann für Herbert“, erklärte das Minihofer Oberhaupt der BVZ.

Nun wird schon nach Verstärkungen gefahndet, wobei Thomas Fink aus St. Anna II zurückgeholt wurde. Dazu gesellen sich auch Tobias Laffer (Pertlstein/Fehring) und Fabian Fink (St. Margarethen). „Wir gehen jetzt den Weg mit jungen und einheimischen Spielern“, sagte Obmann Hödl abschließend.