Erstmals Einzug ins Aufstiegs-Play-off. Die Jennersdorfer Frauen kämpften fünf Sätze lang und spielen als Lohn nun um einen Platz im Konzert der Großen.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 20. Februar 2019 (01:07)
Erreichten Platz vier: Jennersdorfs Frauen mit Anna Werkovits, Julia Granitz, Jeannine Lang, Michelle Lang, Nina Willgruber, Anna Brückler, Kathrin Kahr, Carina Kogelmann, Sandra Forjan, Verena Trink, Jacqueline Dax, und Kerstin Gmeindl (v.l.).
Fidas

VOLLEYBALL JENNERSDORF - KLAGENFURT II 3:2 (25:15, 24:26, 26:24, 24:26, 17:15). Am Samstag gelang den Jennersdorferinnen durch den Sieg gegen die Wildcats aus Klagenfurt ein gebührender Abschluss der Wintersaison. Erstmals sicherten sie sich dadurch auch einen der begehrten Plätze des Aufstiegs-Play-offs um den Einzug in die 1. Bundesliga.

Mit vereinten Kräften das Spiel gewonnen

Der Sportliche Leiter, Manfred Forjan, und sein Team wussten aber, dass dafür zumindest zwei Punkte notwendig sind. Dadurch standen die Südburgenländerinnen unter Druck, schon vor Spielbeginn war für die Spannung greifbar. Diese setzte sich während des gesamten Spiels fort.

Beide Mannschaften lieferten sich ein unfassbares Kopf an Kopf-Rennen um jeden Punkt. Nach fünf Sätzen und einer Spieldauer von knapp zwei Stunden entschieden die Jennersdorferinnen das Spiel für sich. Sie lieferten den zahlreichen Zusehern die wohl spannendste Partie der bisherigen Saison – und die Freude über den Sieg war riesig. Um bei den Spielen im Aufstiegs-Play-off ebenfalls brillieren zu können, wird bereits fleißig trainiert. Die Spieltermine wurden noch nicht fixiert, Beginn ist am 2. März. „Eines ist fix, aufsteigen wollen wir nicht, nur gute Spiele abliefern“, so Anna Brückler.