Abwärtsspirale erfasste Antau. In den letzten fünf Spielen konnte der SV Antau nur einen Punkt holen.

Von Josef Hauser . Erstellt am 27. September 2017 (01:50)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Wolfgang Wallner

Bereits fünf Partien konnte die Elf von Spielertrainer Mark Hergovits nicht gewinnen. Gegen den ASK Raiding konnte man zumindest noch einen Punkt ergattern. „Woran es liegt, kann man gar nicht so genau definieren. Ich hoffe, dass uns bald wieder der Knopf aufgeht“, so Hergovits.

Zudem fehlen neben den Langzeitverletzten auch noch Florian Gold, den seine muskulären Probleme nicht verlassen wollen, und Robert Gold, der wieder mit Rückenproblemen zu kämpfen hat.

Zum Oktoberfest soll ein Sieg gelingen

Ein idealer Zeitpunkt, um diesen Bann zu brechen, wäre gleich die nächste Partie gegen den SC Unterpullendorf – damit es zum Oktoberfest endlich wieder auch etwas zu bejubeln gibt.