7:0! Neudörfls Herren fixieren Final Four

Neudörfls Herren sicherten sich mit 7:0 Fahrkarte für das Finalturnier. Am Samstag geht es noch um den Gruppensieg.

BVZ Redaktion Erstellt am 10. September 2021 | 01:13
440_0008_8174439_mat36mz_neudoerfl.jpg
Marco Mirnegg, Markus Egger, Alexander Tisch (hinten, v.l.), Mario Haider-Maurer, Otto Höttinger und Thomas Pichl (v.l.) fertigten Klosterneuburg mit 7:0 ab.
Foto: zVg

Gegen Klosterneuburg hatten die Herren des UTC Neudörfl erwartungsgemäß keine Probleme, fuhren einen 7:0-Sieg ein. Für große Erleichterung sorgte dabei das Comeback von Marco Mirnegg. Der 39-Jährige musste in der Auftaktpartie gegen Linz ja w.o. geben. „Er hatte eine Sehnenscheidenentzündung, spürte beim Aufwärmen Schmerzen und bekam dann einen Stich“, erzählt Mannschaftsführer Otto Höttinger.

„Er hat das unter der Woche dann wieder in den Griff bekommen.“ Durch den Sieg gegen Klosterneuburg sind die Neudörfler auch schon fix für das Final Four qualifiziert. Am Samstag geht es in Hartberg um den Gruppensieg. Die Steirer patzten in der ersten Runde gegen Klosterneuburg. „Das war schon sehr überraschend“, rechnete Höttinger nicht mit der Niederlage. Dadurch würde Neudörfl schon eine 3:4-Niederlage zum ersten Gruppenplatz reichen. Der UTC könnte kurzfristig auch einen deutschen Legionär einsetzen, genauso wie beim Finalturnier in St. Johann/Pongau. Ein Einsatz im Grunddurchgang ist dafür nicht zwingend notwendig.