Heißer Titel-Endspurt in der 1. Klasse Mitte

Erstellt am 13. Mai 2022 | 02:33
Lesezeit: 2 Min
Fünf Runden vor Schluss könnte das Titel- bzw. Aufstiegsrennen in der 1. Klasse Mitte nicht spannender sein. Das Top-Trio trennt aktuell lediglich zwei Zähler. Zwei direkte Duelle stehen noch aus.
Werbung

Im Normalfall werden zwei Tickets für den Aufstieg in die 2. Liga Mitte vergeben. Es gibt aber auch (siehe unten) den Sonderfall, wo die ersten drei der 1. Klasse Mitte aufsteigen. Weil sich dies aber möglicherweise erst nach Saisonende entscheidet, kann sich aktuell keines der drei Teams, die sich im Aufstiegsrennen befinden, darauf verlassen.

Und der Kampf um den Aufstieg sowie um den Titel ist so spannend wie noch nie. Da der Zweite Pöttsching Leader Kobersdorf in der vergangenen Woche daheim, in einer mitreißenden Partie, 3:2 bezwang, liegt das Top-Trio der 1. Klasse Mitte innerhalb von zwei Punkten.

Noch steht Kobersdorf in der Pole Position. Aber nur, weil man im direkten Duell mit den punktgleichen Pöttschingern die Nase vorne hat (3:1-Sieg daheim, 2:3-Niederlage auswärts). Dahinter lauert Bad Sauerbrunn als Tabellendritter mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf das Führungsduo.

Brisant: Die Mannschaft von Trainer Richard Kern hat es als Dritter sogar noch selbst in der Hand, nicht nur aufzusteigen, sondern sogar den Titel zu holen. Warum? Bad Sauerbrunn 1b hat noch beide direkten Duelle mit Kobersdorf und Pöttsching.

Die Rechnung ist einfach – gewinnt man diese Spiele sowie die drei restlichen Partien, dann steht man am Ende ganz oben. Für Spannung im Meisterschaftsfinale ist also mehr als gesorgt. Vor allem ein Blick auf die letzte Runde hat es in sich. Da trifft Pöttsching auf Bad Sauerbrunn, könnte es also im Nachbarschaftsduell sogar um die Meisterschaft oder zumindest um den Aufstieg gehen.

Schon jetzt steigt die Vorfreude: Die neu sanierte Pöttschinger Anlage würde in diesem Fall dann wohl aus allen Nähten platzen.