Basketballer sind zurück am Parkett. Blackbirds lieferten gegen Fürstenfeld eine Gala ab. Auch der BBC Nord blieb erfolgreich. Rocks steigen jetzt wieder ein.

Von Malcolm Zottl, Peter Wagentristl und David Marousek. Erstellt am 26. November 2020 (01:11)
Marko Kolaric (r.) und Eisenstadt setzten sich in Dornbirn durch.
BVZ

Was für ein Auftritt von Christoph Astl und Sebastian Koch! Die beiden Routiniers standen in der Vorwoche in zwei Spielen am Court, Koch gegen die Gunners sogar über die vollen 40 Minuten, und dennoch wirkte das Team fit wie eh und je. „Die beiden spielen auf einem ganz anderen Level, das reißt natürlich alle mit. Es macht als Trainer richtig Spaß, weil man die Spieler nicht pushen muss. Das erleichtert vieles“, freute sich Headcoach Daniel Müllner. Für den Trainer war es selbst überraschend, wie souverän man nach der kräftezehrenden Doppelrunde gegen die Steirer auftrat, die vor der Saison gar den Aufstieg als Ziel ausgaben. „Unser Vorteil ist, dass wir sehr eingespielt sind. Besonders am Anfang einer Saison wirkt sich das umso stärker aus“, erklärte Müllner.

LIONS - BBC NORD 72:83

Die Dragonz meldeten sich nach der Zwangspause in Bestform zurück. Auswärts, am anderen Ende Österreichs, dominierte das Team von Coach Felix Jambor schon früh das Spielgeschehen. Nach einem verschlafenen Start, „möglicherweise wegen der langen Anreise im Bus“, nahmen die Eisenstädter Fahrt auf und zogen den Vorarlbergern davon. Zur Halbzeit lag der BBC Nord bereits acht Punkte in Führung und baute diese bis zum Schluss noch aus. Gegen Ende verzeichneten die Drachen zwar einen leichten Leistungseinbruch und ließen die Lions Ergebniskosmetik betreiben. Unterm Strich fuhren die Dragonz aber einen ungefährdeten 83:72-Sieg ein.

Coach Jambor ist mit dem Ergebnis zwar zufrieden, „aber es hätte souveräner sein müssen.“ Erfreulich sei dagegen, das erstmals alle zwölf Drachen punkten konnten, was die mannschaftlich starke Leistung widerspiegelt. Vor allem die jungen Spieler begeisterten Jambor mit „Frische, Energie und Leidenschaft.“

Nächste Woche sind die Eisenstädter spielfrei, Coach Jambor ist als Athletik-Trainer des Nationalteams bei der EM-Qualifikation in Slowenien, wo Matches gegen Ungarn und die Ukraine anstehen.

VORSCHAU BBU SALZBURG - GÜSSING/JENNERSDORF BLACKBIRDS; SAMSTAG, 16.30 UHR: Das Auswärtsspiel in Salzburg wird wohl die erwartet schwere Partie werden. „Salzburg war für uns immer ein schwieriges Pflaster“, erinnert sich Headcoach Daniel Müllner. Der Kader sollte komplett sein.

MATTERSBURG ROCKS - DORNBIRN LIONS; SAMSTAG, 18 UHR: Weil Mistelbach zurückzog, hatten die Rocks diese Woche noch frei. Am Samstag wird es aber wieder ernst: „Du fühlst dich wie Ende August, wie in der Pre-Season“, ist es für Obmann Corey Hallett quasi ein zweiter Saisonstart: „Was von Dornbirn zu erwarten ist, ist schwer zu sagen. Sie sind auf der Suche nach Spielern, kommen vielleicht mit drei neuen Legionären – das wissen wir halt nicht.“