St. Andrä holte Routine dazu. Sankt Andrä verstärkte sich mit Martin Bruck und Dominik Playl aus der 1. Klasse

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 03. Juli 2019 (02:17)
Steigs
Sankt Andrä-Coach Heinz Fleischhacker darf sich auf zwei Verstärkungen für seinen Kader freuen.

In den vergangenen Wochen ging es beim FC Sankt Andrä heiß her: Zuerst legte Coach Heinz Fleischhacker für kommende Saison sein Amt nieder, dann stand auch noch der Verein vor dem Aus. Doch die Verantwortlichen leisteten gute Arbeit, der Klub berappelte sich, auch Fleischhacker macht als Trainer weiter. Einige Leute sehen in Sankt Andrä sogar einen Favoriten auf den Aufstieg – Fleischhacker möchte davon nichts wissen: „Wir schauen von Spiel zu Spiel und klopfen sicher keine großen Sprüche. Vom Aufstieg redet hier keiner, wir wollen eine solide Saison spielen, uns entwickeln und eine Rangverbesserung erzielen.“

Dazu holte man jetzt auch zwei neue Spieler: Mit Martin Bruck (Frauenkirchen) und Dominik Playl (Gols) verstärkte man seinen Kader. Fleischhacker über seine Neuen: „Martin bringt eine gehörige Portion Routine mit und wird uns die nötige Ruhe geben. Dominik ist universell einsetzbar, solche Spieler hat man immer gerne in seinen Reihen. Durch die beiden Jungs haben wir definitiv an Qualität dazu gewonnen, das wird uns einen Schub geben.“

Am Freitag ist Trainingsstart, bis dahin will man noch versuchen, Thomas Neuberger vom Weitermachen zu überzeugen: „Er möchte kürzertreten, aber wir versuchen alles.“