Staffler trat in der Seestadt zurück: Trainerwechsel bei Neusiedl 1b

Erstellt am 19. Mai 2022 | 02:59
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8339654_eis17fr_aufgegaberlt_stauffler1_3sp.jpg
Christian Staffler ist nicht mehr Trainer von Neusiedls 1b.
Foto: BVZ
Der SC Neusiedl 1b muss von nun an ohne den Südtiroler auf der Seitenlinie zurechtkommen. 1c-Coach Marian Tomcak übernimmt für ihn.
Werbung

Noch vor einer Woche berichteten wir über die tolle Rückrunde unter Christian Staffler und vor ein paar Tagen gab es die überraschende Wende – der Coach wird nicht länger die Youngsters aus Neusiedl trainieren, sondern sein Glück anderswo versuchen. Mit ihm trat auch Torwarttrainer Manuel Ehn, der in der aktuellen Saison vorerst die Regionalliga-Keeper und in weiterer Folge auch die Goalies der 1b betreute, zurück.

„Mitentscheidend für meinen Abschied war auch die derzeitige Personalsituation rund um unsere Torhüter sowie meine beruflichen Herausforderungen“, wie Ehn erzählte. Seinen Posten wird Sektionsleiter-Stellvertreter Günter Prath bis Saisonende ausfüllen.

Im Guten auseinandergegangen

Für Christian Staffler wird der bis dato 1c-Coach, Marian Tomcak, übernehmen, allerdings plant man mit dem 41-Jährigen längerfristig. Die dritte Mannschaft des SC Neusiedl wird ab sofort Peter Brezik trainieren. „Ich verlasse den Verein ohne Groll und bin absolut dankbar für die Chance, dass ich bei einem traditionsreichen Club wie dem NSC 1919 als Cheftrainer arbeiten durfte. Die Jungs haben einen sensationellen Charakter, sie werden das gesteckte Saisonziel mit Sicherheit erreichen. Ich wünsche dem gesamten Club nur das Beste für die Zukunft“, verabschiedete sich Staffler.

Lukas Stranz, Clubmanager der Neusiedler, ist ebenfalls guter Dinge: „Mit einem Rücktritt von Christian und Manuel haben wir nicht gerechnet. Der Verein ist ihnen für die kurze, aber äußerst erfolgreiche Zei sehr dankbar. Unser Trainerteam konnte innerhalb weniger Wochen mit viel Leidenschaft und harter Arbeit zahlreiche positive Änderungen herbeiführen. Sie übergeben ein Team, das in sich in einer tollen Verfassung befindet.“

Es sind also große Fußstapfen, in die der neue Chefcoach Marian Tomcak tritt, daher wird es spannend zu beobachten, ob er die Serie an ungeschlagenen Spielen weiter fortführen kann.