Gattendorf rüstet sich. Christian Weidinger ist neuer Einser-Tormann, Florian Thüringer ist wieder fit.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. Juni 2020 (01:40)
Mit Christian Weidinger kommt ein neuer Einserkeeper vom Burgenlandligisten Parndorf nach Gattendorf.
Ivansich

Langsam, aber sicher, nimmt die Mannschaft des SC Gattendorf ein korrigiertes Gesicht an. Die Gerüchteküche brodelte schon seit der Vorwoche, doch jetzt ist es fix – Christian Weidinger ist der neue Tormann. Nach seinem Abgang in Parndorf (Burgenlandliga) lief sein Handy heiß. Der 33-jährige Tormann aus Bruck war eine heiß begehrte Aktie.

Freilich war auch Ostligist und Heimatverein Bruck an dem Keeper dran, letzte Woche sagte er dem ASK/BSC aber ab. Gattendorf heißt jetzt seine neue Station „Diese Spielklasse kenne ich noch nicht. Das ist eine reizvolle Aufgabe für mich, auf die ich mich schon sehr freue“, meint Weidinger nach den absolvierten Verhandlungen.

So soll es vor allem um die Trainingspräsenz des Goalies gegangen sein. Mit Neo-Trainer Didi Bader (einst ebenso ein erfolgreicher Tormann, Sohnemann Lukas Stifter-Bader wird behutsam für höhere Aufgaben vorbereitet) wurden zwei Pflichteinheiten pro Woche sowie ein Test- und Meisterschaftsspiel (logo) am Wochenende vereinbart.

Einen Kicker in Gattendorf kennt er noch gut aus Brucker Zeiten: Legende Ronald Weigl (40) führt die Abwehr an. Auf die Dienste von Legionär Branislav Bolech wird kein Wert mehr gelegt, er darf sich einen neuen Verein suchen.

Der Einbau von jungen, hungrigen Kickern schreitet unterdessen in Gattendorf ebenfalls voran: Aus Pinkafeld wird die 16-jährige Nachwuchshoffnung Jan Reiter zurückgeholt. Florian Thüringer hat seine Verletzung – er hatte sich im Herbst den Knöchel gebrochen – auskuriert und kann wieder voll ins Training einsteigen.