Transfers: Deutsch Jahrndorf greift zu. Die Deutsch Jahrndorfer wurden am inländischen Spielermarkt fündig und holten den Ollersdorfer Reinhard Trunner.

Von Martin Plattensteiner. Erstellt am 24. Dezember 2020 (02:49)
440_0008_7999468_mars52sierndorf_trunner.jpg
Reinhard Trunner wechselt von Sierndorf zum ASV Deutsch Jahrndorf in die 2. Liga Nord.
BVZ

Der gebürtige Südburgenländer, Reinhard Trunner aus Ollersdorf, wird im Frühjahr den Dress der Deutsch Jahrndorfer überstreifen. Zuletzt war er in Sierndorf (2. Landesliga Ost/NÖ) engagiert. Die Liebe macht’s möglich.

„Meine Freundin kommt aus Deutsch Jahrndorf und der Lebensmittelpunkt hat sich somit ins Burgenland verschoben“, erläutert Trunner. 75 Minuten Fahrzeit in eine Richtung nach Sierndorf waren ihm also zuviel – verständlich. „Ihre ganze Familie ist im Sportverein tätig, da ist mir nichts anderes übrig geblieben“, lacht der 30-jährige Innenverteidiger.

ASV-Trainer Rene Hoffmann freut sich über den Neuzugang: „In Zeiten wie diesen ist es klug, bei einem Österreicher zuzuschlagen.“ Klar, denn ob und wann die Legionäre aus der Slowakei wieder kommen dürfen, ist nicht geklärt. Hoffmann ist sich bewusst, dass somit ein Auswärtiger abgegeben werden muss.

„Der finanzielle Spielraum ist gleich null“, so der Coach. Halten möchte er gerne Juraj Tomasek, für David Bodo könnte es somit eng werden. Dass bei fünf erzielten und nur acht erhaltenen Toren ein Verteidiger für einen Stürmer kommt, macht ihm nichts. „Sollten alle fit werden – beispielsweise Christian Stekovics –, sind wir sicher gut aufgestellt.“