Neusiedl Storks wieder in der Landesliga. Die Neusiedl Storks spielen wieder in der stärksten Liga des Landes — mit Routiniers und einem Legionär.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 08. Oktober 2020 (00:44)
Legionär. Marek Kozlik, ehemals Inter Bratislava, wechselt zu den Storks. 
SBL

Kommende Saison geht wieder eine Mannschaft aus dem Bezirk Neusiedl in der Basketball Landesliga an den Start: Die UBC Neusiedl Storks geben ein Comeback und widmen sich nach der Hobbyliga wieder größeren Herausforderungen.

Mit einer routinierten Truppe wollen die Störche es noch einmal wissen. „Der Altersdurchschnitt liegt bei uns bei über 30 Jahren“, erklärt Storks-Obmann Christopher Kraus. Neben den heimischen „Oldies“ bekommen die Neusiedler aber auch hochkarätige Verstärkung: Marek Kozlik, ehemals bei Inter Bratislava in der höchsten slowakischen Spielklasse im Einsatz, schlüpft kommende Saison ins Dress der Storks. „Das leisten wir uns. Er bringt richtig viel Motivation mit“, freut sich Kraus über den Neuzugang. Nicht nur am Platz, auch an der Seitenlinie gibt es personelle Neuerungen: Trainiert werden die Neusiedler künftig von Robert Konicky, ebenfalls aus der Slowakei. „Wenn die Grenzen geschlossen werden, können wir zusperren“, scherzt Obmann Kraus — allerdings nicht ohne Ernst in der Stimme.

Die Corona-Pandemie ist auch ein Grund dafür, wieso die Nachwuchsmannschaften heuer keine Matches spielen (bei der U19 ist die Entscheidung noch nicht gefallen): „Die Eltern haben sich dagegen ausgesprochen. Einerseits wegen gesundheitlichen Bedenken, andererseits weil man für Matches nicht bis Güssing fahren will“, so Kraus.

Am 24. Oktober startet für die Storks mit dem Match gegen die Rocks nach zweijähriger Abstinenz wieder der Landesliga-Betrieb.