Regionalliga Ost: Neusiedl ist im Plansoll. Für NSC-Trainer Markus Karner kann die Saison wieder losgehen. Sein Team hat eine gute Vorbereitung hinter sich und so gut wie alles erarbeitet, was am Plan stand.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 27. Februar 2019 (02:51)
Cornelius
Starker Auftritt. Kapitän Patrick Kienzl (r.) und seine Neusiedler waren mit Titelkandidat Mauerwerk voll auf Augenhöhe.

„Sehr zufrieden“, stellte Neusiedls Trainer Markus Karner seiner Mannschaft ein gutes Zeugnis für das 3:3 im Test gegen den Ostliga-Tabellenführer Mauerwerk aus. Weil das Meisterschaftsduell erst in der letzten Runde steigt, entschieden sich die Ostliga-Gegner zu einem Probegalopp. „Wir haben die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt“, so Karner, der einen Punkt dennoch bemängelte: „Wir haben Formose Mendy in der ersten Halbzeit nicht wirklich in den Griff bekommen.“

Der Senegalese bereitete beide Mauerwerk-Tore im ersten Spielabschnitt mustergültig vor. Neusiedl war aber offensiv auch vorhanden und konnte Akzente setzen, die letztlich auch zu Toren führten. Toni Harrer und Osman Bozkurt sorgten per Elfer für den 2:2-Pausenstand. Nach der Pause ging Mauerwerk mit 3:2 in Führung, ehe Goalgetter Bozkurt den 3:3-Endstand besorgte.

„Hinten raus waren wir dem Sieg sogar näher“, meinte Karner abschließend, der aber dank taktischen Disziplin und der Offensivleistung seiner Mannschaft positiv in die kommenden Wochen blickt: „Wir haben alle Dinge erarbeitet, die notwendig waren. Wir sind voll im Plan, für uns kann es schon losgehen.“

Das letzte Wochenende vor dem Frühjahrsstart wird deshalb eventuell sogar auf einen Test verzichtet: „Wir brauchen in Wahrheit keinen Test mehr“, meint Karner, der aber hinzufügte: „Eventuell wird aber trotzdem noch ein Spiel eingeschoben.“

Zu Redaktionsschluss stand dies allerdings noch nicht fest.