Pamhagens Schach-Teams: Double hier, Abstieg da

Erstellt am 01. Mai 2022 | 02:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8339628_eis17fs_schach_damen_siegerehrung_3sp.jpg
Meisterlich. Nach zwei Jahren ohne Titel holten sich die Damen des SV Pamhagen knapp vor Baden den goldenen Pokal.
Foto: Daniel Fenz
Erstmals seit 2019 stehen die Pamhagener Damen wieder ganz oben. Die Herren müssen sich aus der Bundesliga verabschieden.
Werbung

Als Tabellenführer und Ausrichter der finalen Spieltage in Bad Tatzmannsdorf waren die Damen des ASVÖ Pamhagen mit viel Rückenwind in das letzte Bundesliga-Wochenende gestartet. Im Fernduell mit dem SK Baden wurde es dann noch einmal richtig spannend, nachdem die Seewinklerinnen gegen Wulkaprodersdorf nur Unentschieden spielten.

Vor dem letzten Spieltag waren die Badenerinnen damit in Mannschaftspunkten gleichauf und lagen nur einen Brettpunkt zurück. Die Pamhagener Damen ließen sich davon aber nicht beirren, setzten sich gegen Mayrhofen mit 4:0 durch und machten den Meistertitel perfekt. Am Sonntag gewannen sie auch die Blitzschach-Konkurrenz und holten das Double.

Weniger gut lief es in dieser Saison für das Herrenteam, das als Vorletzter den Gang in die zweite Liga antreten muss. Dass der Klassenerhalt eine nahezu unlösbare Aufgabe werden würde, war den Verantwortlichen aber schon zu Saisonbeginn klar. Was Hoffnung macht: Zwei von drei Mannschaftspunkten gelangen in den letzten beiden Runden.