Frauenkirchen

Erstellt am 25. Juli 2018, 08:17

von Christopher Schneeweiß

Sladek holte Bronze im Brazilian Jiu-Jitsu. Thomas Sladek aus Frauenkirchen (MMA Wien) holte im Brazilian Jiu-Jitsu ( bis 70 Kg) den dritten Platz.

In Action! Thomas Sladek auf dem Weg zu Bronze bei den ADCC-Austrian Open, die vor kurzem in Wien stattgefunden haben.321sportfoto.at  |  BVZ

Thomas Sladek kommt aus Frauenkirchen und startet in seiner Sportdisziplin so richtig durch. Mit seinen 24 Jahren schaffte es der Quereinsteiger im „mixed-martial-arts“ (MMA) bei den ADCC-Austrian Open vor kurzem im Bewerb bis 70 Kilogramm auf den dritten Rang. Ein toller Erfolg für den Sportler, der seit fünf Jahren auf der Matte steht. „Gemeinsam mit Freunden bin ich zum Training gegangen, um mir das Ganze anzuschauen“, erinnert sich Sladek an die Anfänge, vor mittlerweile fünf Jahren, zurück.

Beim MMA-Wien lernte er rasch das Handwerk, das Fieber hatte ihn gepackt. „Im Käfig zu stehen und zu kämpfen, das gibt einem schon einen besonderen Kick“, schmunzelt der Sportler, der bereits 2016 seine ersten Medaillen einstreifen durfte: Zweimal Bronze in den Klassen -70 und -75 Kilogramm.

Brazilian Jiu-Jitsu ist die neue Heimat

Was ihn an den MMA fasziniert? „Die Vielseitigkeit. Verschiedene Kampfsportarten werden vereint und das macht es im Wettkampf interessanter und auch schwieriger, weil man mit allem rechnen muss.“ Mittlerweile hat Sladek aber seine ganz spezielle Heimat im Kampfsport ausgelotet: Brazilian Jiu Jitsu. „Die Spezialisierung erfolgt da auf Bodentechniken und das gefällt mir sehr.“ Seine Ziele? „Ich möchte in Zukunft noch mehr an Wettkämpfen teilnehmen“, lautete die Kampfansage des Frauenkirchners.