Kraftpakete im Einsatz bei Landesmeisterschaft

In der neuen „Sportstätte“ in Frauenkirchen gaben sich die stärksten Muskelmänner und -frauen ein Stelldichein.

Erstellt am 10. Oktober 2021 | 01:37

„Die Sportstätte“, ein neues Fitnesscenter in Frauenkirchen, war am Wochenende Austragungsort der burgenländischen Landesmeisterschaft im Kraftdreikampf. Erfolge feierten dabei Dominic Binder vom Eisenstädter Verein „Tschak Prak“ und die Frauenkirchenerin Lisa Schmid.

Als Auftakt stand die „Neulingsmeisterschaft“, bei der zehn Einsteiger erstmals Wettkampfluft schnuppern konnten, am Kalender. Highlight des Events war aber natürlich der Hauptbewerb mit 16 Teilnehmern. Zu bewältigen galt es dabei einen Kraftdreikampf, bestehend aus Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. Gewertet wurde nach Gewichts- und Altersgruppen.

Den Tagessieg holte der 27-jährige Dominic Binder vom Verein „Tschak Prak“ Eisenstadt. Der Mittelburgenländer legte mit 342,5 Kilogramm im Kreuzheben den Grundstein für den Landesmeistertitel und hob damit obendrein noch einen neuen österreichischen Rekord.

Schmid kürte sich zur Landesmeisterin

„Ich bin erst seit zwei Jahren beim Kraftdreikampf, davor war ich vier Jahre Bodybuilder —

insgesamt waren es also sechs Jahre Vorbereitung auf den österreichischen Rekord“, erzählt Binder. Sein Trainingscenter hat er sich zu Hause eingerichtet, auch im Eisenstädter Fitnesspalast ist er des Öfteren anzutreffen. Etwas bitter: Vor einem Monat stand die Österreichische Meisterschaft im Dreikampf an, Binder musste aber passen: „Ich hatte mir im Vorfeld einen Muskel eingezwickt. Dass es nun wenige Wochen später zu einem rot-weiß-roten Rekord gereicht hat, freut mich umso mehr.“

Mit Elisabeth Schmid vom Verein Eastend Barbell Club durfte auch eine Athletin aus dem Austragungsort jubeln. „Neben mir gab es noch vier weitere starke Athletinnen, die mir das Siegen nicht leicht gemacht haben“, freut sich die frischgebackene Landesmeisterin (gewertet nach IPF Punkten) – zusätzlich knackte sie noch die österreichischen Rekorde im Kreuzheben und in der Gesamtwertung.