Parndorfer Straßenlauf: Comeback nach Corona

Erstellt am 20. Mai 2022 | 02:54
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8361381_eis20fr_strassenlauf_3sp.jpg
Organisator Sigi Pamer veranstaltet heuer wieder den Straßenlauf in Parndorf.
Foto: BVZ
In den letzten beiden Jahren fand der Parndorfer Straßenlauf covidbedingt nicht statt. Im Juni steigt nun aber die 21. Auflage.
Werbung

„Wir können es kaum noch erwarten, bis es losgeht“, so Organisator Sigi Pamer vom 1. Laufclub Parndorf. Ein knappes Monat vor dem Parndorfer Straßenlauf laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Nach zwei Jahren Pause findet das Event am 18. Juni wieder statt. Geändert hat sich im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit wenig.

Neben dem Hauptlauf über zehn Kilometer wird auch ein Volkslauf über zwei Drittel der Strecke und ein Hobbylauf über ein Drittel der Strecke ausgetragen. 3.333 Meter gilt es auch für die Altersklassen U16 und U18 beim sogenannten Youngsters Run zu bewältigen.

Der Kids Run geht über 1200 Meter, für alle Unter-Fünfjährigen gibt es den 400 Meter langen Knirp-senlauf. Jeder Finisher erhält auch heuer wieder eine Medaille in Übergröße. „Normalerweise sind solche Medaillen so groß wie eine Zwei-Euro-Münze. Bei uns ist sie handflächengroß“, sagt Pamer.

Der Organisator rechnet dieses Jahr nicht mit einem neuen Teilnehmerrekord, „aber bis jetzt sind wir mit der Zahl der Anmeldungen ganz zufrieden. Es werden wohl etwa 200 Starter werden.“ Einige davon auch aus dem Ausland. Eine Gruppe von Nachwuchstalenten aus Ungarn hat sich bereits angekündigt. „Eventuell kommen sogar ein paar Kenianer.“