Dünner Kader und viele Treffer beim SC/ESV Parndorf. Die Parndorfer Personaldecke ist dünn. Trotzdem gab es in zwei Tests zehn Tore.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 01. Februar 2017 (09:57)
Martin Ivansich
Norbert Schweitzer muss derzeit mit seiner Truppe viel improvisieren, dennoch zeigt der SC/ESV starke Vorbereitungsspiele.

Mit Dominik Silberbauer und Gerhard Karner fehlen Trainer Norbert Schweitzer zwei wichtige Leistungsträger. Hinzu kommen derzeit auch erkrankte Spieler. Der ohnehin nicht gerade breite Kader wird daher im Moment immer wieder mit Spielern aus der 1b aufgefüllt.

„Priorität hat derzeit die Intensität“

„Am Wochenende ist das schon ein Problem wenn 1b und Ostliga-Team am selben Tag testen“, so Trainer Norbert Schweitzer. Dennoch ist er mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden. In der vergangenen Woche gab es gegen Klingenbach ein 5.3 und gegen Inter Bratislava sogar ein 5:1-Schützenfest.

Zehn geschossene Tore empfand Schweitzer als angenehm, zu Jubelstürmen ließ er sich aber dadurch nicht hinreißen: „Wir haben bewusst zu Beginn der Vorbereitung Gegner gewählt, die vielleicht eine Spur unter uns zu stellen sind. Das Hauptaugenmerk liegt jetzt auch nicht auf Ergebnissen von Testspielen, sondern viel mehr auf der Intensität. Wir probieren im Spiel einiges aus, das setzt die Mannschaft ganz gut um.“

Neben den langzeitverletzten Karner und Silberbauer ist derzeit auch Daniel Gruber angeschlagen. Er laboriert an einer Leistenverletzung. In dieser Woche stehen wieder zwei Tests auf dem Programm. Schon gestern nach Redaktionsschluss spielte der SC/ESV gegen Leithaprodersdorf, am Samstag geht es gegen Andau.