Pojer überzeugte und ist Neusiedler. Der NSC schnappte noch einmal am Transfermarkt zu und holte einen Flügelspieler.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 24. Juni 2021 (05:18)
440_0008_8109106_bvz25matz_nsc_pojer_3sp.jpg
Verpflichtet. Der SC Neusiedl am See sicherte sich die Dienste von Sebastian Pojer. Der 21-jährige Steirer hinterließ bislang einen guten Eindruck.
Martin Ivansich, Martin Ivansich

„Er ist eine Rakete und sehr flexibel einsetzbar, hat uns im Training und beim Test gegen Deutschkreutz überzeugt“, so Neusiedls Manager Lukas Stranz über Sebastian Pojer, der als Abschluss des Neusiedler Transferprogramms noch verpflichtet wurde.

Pojer durchlief die Akademie Burgenland-Mannschaften und war danach bei der FSG Oberpetersdorf und zuletzt beim Regionalliga Mitte-Klub Bad Gleichenberg. Jetzt kickt der 21-Jährige eben für den NSC. In Bad Gleichenberg spielte er meist auf der rechten Abwehrseite, in Neusiedl begann er beim Probegalopp gegen Deutschkreutz im rechten Mittelfeld.

Gabriel: Trotz Niederlage gegen Deutschkreuz war Match gut

Der Test gegen Deutschkreutz ging zwar 2:3 verloren, das Ergebnis war aber nebensächlich. „Wir haben aber dennoch unsere Schlüsse daraus ziehen können. Es war trotz Niederlage schon viel Gutes dabei. Wir haben dreimal 30 Minuten gespielt und immer in einer anderen Besetzung. Speziell im zweiten Drittel haben wir uns eine Vielzahl an Chancen herausspielen können, hatten auch zwei Stangenschüsse“, bilanzierte Neusiedls Sportchef Günter Gabriel.

Weiter geht es für die Neusiedler mit dem Duell gegen den Erzrivalen aus Parndorf. Am Freitag wird der ewige junge Klassiker in Neusiedl um 19.30 Uhr angepfiffen.