Das Comeback naht: David Dornhackl brennt auf Rückkehr

Erstellt am 29. September 2022 | 04:14
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8401369_eis26fr_dornhackl_1sp.jpg
Bald wieder im Einsatz? Kapitän David Dornhackl hofft aufs Comeback.
Foto: BVZ
Kapitän David Dornhackl brennt auf seine Rückkehr. Zuletzt kickte er in der Reserve und saß schon auf der Bank.
Werbung

In der abgelaufenen Saison zählte er zu den Stammkräften beim SC/ESV Parndorf: Kapitän David Dornhackl. Beim aktuellen Höhenflug mit acht Siegen und zwei Remis war er jedoch nur zum Auftakt dabei. Zwei Partien spielte er durch, dann warf ihn eine Knöchelverletzung zurück. „Ein Band war eingerissen“, plaudert der 32-Jährige aus dem Nähkästchen. „In der ganzen Rückrunde hatte ich immer wieder Probleme. Zusammengerechnet bin wohl schon ein halbes Jahr verletzt.“ Trotzdem biss der Parndorfer stets die Zähne zusammen, bis es dann nicht mehr ging. „Es tut extrem weh, wenn man von draußen zuschauen muss. Das ist eine Qual“, wäre Dornhackl natürlich am liebsten bei seiner Mannschaft auf dem Feld. 

Mittlerweile ist der Defensivmann wieder im Mannschaftstraining. Zuletzt kickte er sogar 70 Minuten in der Reserve. Dornhackl schmunzelt:  „Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals 1:8 verloren habe. Vielleicht in der Jugend einmal.“ Nach seinem großen Ziel braucht man den Kapitän nicht fragen, denn: „Ich will so schnell wie möglich wieder in die Erste.“ Gegen Leithaprodersdorf saß er schon auf der Bank. Es kann also nicht mehr allzu lange beim Abwehrrecken dauern.