Neusiedl feiert: 20 Jahre Surf-Worldcup. Das traditionsreiche Mega-Event feiert heuer ein Jubiläum und bietet von 26. April bis 1. Mai wieder zahlreiche Attraktionen auf und abseits des Wassers.

Von Thomas Steiger. Erstellt am 18. April 2018 (03:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Lokalmatador. Max Matissek aus Weiden begeisterte im Vorjahr bei derPremiere in Neusiedl die Zuschauer beim Surf-Worldcup am Neusiedler See.
BVZ

20 Jahre ist es her, dass der allererste Freestyle-Bewerb im Windsurfen ausgetragen wurde – ausgerechnet in Österreich. Gestartet als kleines Event für die Szene, hat sich der Surf Worldcup schnell zu einem Publikumsmagnet entwickelt.

Verantwortlich dafür ist sicherlich nicht nur der ansprechende Mix aus Lifestyle, Urlaubsfeeling, Beach-Boys und -Girls, legendären Partys sowie einem Sport, dem jeder gerne zusieht, sondern auch die ständige Weiterentwicklung und Neuerfindung des Eventkonzepts. Letzte große Änderung war der Ortswechsel von Podersdorf nach Neusiedl im vorigen Jahr. Und natürlich darf zum Jubiläum mit weiteren Highlights gerechnet werden.

Das vielfältige Programm hat es heuer in sich: Konzentriert auf ein verlängertes Wochenende, ist jede Menge Abwechslung in die sechs Veranstaltungstage gepackt. Neben den bewährten Event-Klassikern des Surf-Worldcups, wie dem Freestyle-Windsurf-Bewerb, der Seebühne, diversen Beachbars und Foodtrucks etc, gibt es heuer einige Neuerungen für die Besucher. Sogar von der künstlerischen Seite präsentiert sich der Event, wie mit einem Designer-Markt. Die Windsurf Tow-In Night-Show meldet sich zur 20-Jahre-Feier mit Flutlicht zurück.

Natürlich hat auch das Ufer am Abend jede Menge zu bieten – unter anderem mit 24-Stunden Live-Bands und einem abwechslungsreichen Musikprogramm auf vier weiteren Floors am Seeufer. Die Freestyle Windsurf-Bewerbe und die Tow-In Night Show gehen von 27. April bis 1. Mai über die Bühne.

www.surfworldcup.at