Staatsmeisterschaften: Nyikos schied früh aus. Für die Neusiedlerin Eva Nyikos war bereits im Viertelfinale Endstation.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 01. März 2017 (09:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Nach dem frühen Aus kann Eva Nyikos schon wieder lachen.
zVg

Die ÖTV-Hallenmeisterschaften gingen diesmal in Kärnten über die Bühne. Vergangenes Wochenende war die Tennishalle in Wolfsberg Veranstaltungsort für dieses Event.

Mit von der Partie war auch wieder die Neusiedlerin Eva Nyikos, die man durchaus zu den Favoriten auf den Titel zählen konnte. Nach einem Freilos in Runde eins wartete im Achtelfinale Elena Karner. Doch diese Gegnerin sollte für Nyikos keine Probleme darstellen – sie sicherte sich mit einem 6:1 und 6:2 souverän den Aufstieg in das Viertelfinale. Dort traf sie dann auf Christina Wolfgruber, eine mehr als ebenbürtige Gegnerin.

„Im dritten Satz hat sie leider alles getroffen“

Denn nach einem Dreisatz-Krimi kam mit einem 6:4, 2:6 und 2:6 das frühe Aus für Nyikos. „Ich habe gewusst, dass es schwer wird und habe im zweiten Durchgang zu viele Fehler gemacht. Im Dritten hat sie dann leider alles getroffen. Mein Fokus gilt jetzt den kommenden Turnieren“, so Nyikos.