Umstieg: Von den USA in die Landesliga. Nach vier Jahren am College in den USA spielt Helena Nyikos heuer in der Landesliga. Das Niveau ist für sie dort bemerkenswert.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 12. Juni 2021 (03:11)
440_0008_8099206_eis23wp_helenanyikos.jpg
Fokussiert. Helena Nyikos spielt nach den USA wieder bei Mönchhof in der Landesliga.
zVg, zVg

Von der höchsten US-amerikanischen College-Liga in die höchste Spielklasse des Burgenlands — für Helena Nyikos haben sich die Prioritäten in den vergangenen Jahren doch deutlich verschoben.

Von 2014 bis 2018 besuchte die Neusiedlerin in Charleston das College und spielte — wie ihre jüngere Schwester Eva zuletzt auch — in der Division 1, der stärksten Spielklasse der US-Colleges.

Hohes Level wird erwartet

„Das Level ist dort schon sehr hoch. Es wird viel von einem erwartet, aber das finde ich auch gut so“, erzählt die Neusiedlerin der BVZ. „In unserer Conference (Anmerkung: die amerikanischen Divisions sind in Conferences aufgeteilt), aber auch außerhalb, trifft man auf extrem starke Gegnerinnen.“ Colleges in den USA kann sie aus sportlicher Perspektive jedenfalls nur empfehlen.

Jetzt ist Spaß der Fokus

Derzeit ist Helena Nyikos beim TC Mönchhof in der Landesliga A Gruppe B im Einsatz. Mit amerikanischen Colleges sei das Niveau nicht vergleichbar, „der Spaß steht im Vordergrund. Die Teams in der Landesliga sind allerdings sehr stark geworden, ich freue mich schon auf die nächsten Spiele.“