UTTC Neusiedl: Zu zweit chancenlos

Nach dem Ausfall von Philipp Enz trat der UTTC Neusiedl mit nur zwei Spielern an. Die Folge: eine erwartete Pleite.

Peter Wagentristl
Peter Wagentristl Erstellt am 15. Oktober 2021 | 01:19
440_0008_8193984_eis39wp_tarek.jpg
Chancenlos. Tarek Al-Samhoury sorgte für die drei Punkte des UTTC Neusiedl.
Foto: ÖTTV

Der verletzungsbedingte Ausfall von Stammspieler Philipp Enz schmerzt die Neusiedler Tischtennis-Fans extrem. Am Wochenende mussten seine Teamkollegen Tarek Al-Samhoury und Youngster Klaus Oswald zu zweit die Reise nach Kapfenberg antreten. Gegen die Zweier-Mannschaft startet man also schon mit 0:3 in die Begegnung. Routinier Al-Samhoury ließ sich dabei in seinen drei Matches nichts zu Schulden kommen und sicherte dem UTTC drei wichtige Punkte. Gegen Patrick Peitler überließ er einen Satz seinem Kontrahenten, die übrigen Matches gewann er sogar zu null.

Damit lastete natürlich der ganze Druck auf dem jungen Wiener Neustädter Klaus Oswald. Der Liga-Neuling warf sich zwar ordentlich ins Zeug, für einen Satz- oder gar Match-Gewinn reichte es aber nicht. Schließlich ging der Sieg mit 6:3 an die steirischen Gastgeber.

Bis zur Rückkehr von Enz wäre jeder Sieg der Neusiedler Elf eine Überraschung. Für Oswald steht damit vor allem der Lerneffekt im Vordergrund.