Neusiedler David Vollmann hat Saisonziel erreicht

Erstellt am 18. September 2022 | 02:46
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8466599_eis37fs_vollmann_3sp.jpg
Versöhnlicher Abschied. David Vollmann absolvierte seinen letzten Europacup in der Juniorenklasse.
Foto: zVg
Der Neusiedler David Vollmann vom LTC schaffte es in der Gesamtwertung des Junioren-Europacups unter die ersten Zehn.
Werbung

Der Triathlon in Bled (Slowenien) markierte am vergangenen Wochenende den spannenden Abschluss der Saison 2022 im Junioren-Europacup.

In einem engen Rennen lief David Vollmann aus Neusiedl auf den 14. Platz. Das reichte, um das vor der Saison ausgegebene Ziel, einen Platz unter den Top-Ten in der Gesamtwertung, einzutüten. Vollmann wurde in der Endabrechnung Neunter und zählte damit trotz zwischenzeitlicher Verletzung und Matura über insgesamt sieben Wettkämpfe hinweg zu den besten Nachwuchs-Triathleten des Kontinents. „Ein wirklich schöner Moment am Ende meiner Junioren-Karriere. Für die bevorstehende Übergangszeit zum Elite-Profisport gibt mir das zusätzliche Motivation“, so Vollmann. Sein letztes Rennen in der Junioren-Klasse wird Vollmann nächste Woche bei den Duathlon-Europameisterschaften in Bilbao (Spanien) absolvieren.

„Dort möchte ich noch einmal ein Ausrufezeichen setzen.“ Anfang Oktober startet für den 18-Jährigen eine neue Lebensetappe. Dann beginnt seine Karriere als Heeresleistungssportler in der Heeressport- und Nahkampfschule (HSNS). Vollmann wird sich dort künftig unter professionellen Rahmenbedingungen auf seine Wettkämpfe vorbereiten können und sich voll und ganz auf den Sport konzentrieren können.