Herglotz ist zurück in der 1. Klasse. Nach dem Rücktritt von Zoltan Fekete beim USV wird der ehemalige Jois-Coach Peter Herglotz neuer Halbturn-Trainer.

Von Lukas Leier. Erstellt am 02. Oktober 2020 (01:12)
Peter Herglotz und der FC Jois gingen vor wenigen Wochen getrennte Wege, nun ist er in Halbturn.
BVZ

Es liegt nur wenige Wochen zurück, als die erste Trainer-Bombe der Saison gezündet wurde. Peter Herglotz trat damals von seinem Trainer-Amt in Jois zurück. Nun kommt es zum zweiten Trainerwechsel der Saison und wieder spielt Herglotz eine große Rolle. Nach der 1:2-Niederlage gegen Jois, ironischerweise der Ex-Club vom Neo-Trainer, trat Zoltan Fekete nach zweieinhalb Jahren als Halbturn-Coach zurück. „Die Entscheidung ging zu 100 Prozent von ihm selbst aus“, wie Sektionsleiter Werner Hoffmann erzählt: „Wir bedanken uns bei Zoltan für alles. Es waren zweieinhalb Jahre guter Zusammenarbeit, wir wünschen ihm nur das Beste für die Zukunft. Es ist ganz klar eine Trennung im Guten, das Feuer hat nach der langen Zeit nicht mehr ganz so gebrannt.“

Das große Problem des USV Halbturn ist zurzeit die fehlende Konstanz. Trotz teilweise berauschender Auftritte steht die Mannschaft nach sechs Runden mit genauso vielen Punkten lediglich auf Platz zehn. Damit liegt man deutlich unter dem angestrebten Saisonziel, einem Platz in den Top-Fünf.

Herglotz: „Es wird eine interessante Aufgabe“

Der Nachfolger von Zoltan Fekete war dann schnell gefunden. Bereits einen Tag nach dem Rücktritt, fanden Gespräche mit Peter Herglotz statt, die dann auch ein rasches Ergebnis brachten. „Er ist ein Mann, der den Fußball lebt. Er hat alles erlebt in seiner Laufbahn und ich freue mich, dass er sich für uns entschieden hat.“

Auch Herglotz selbst freut sich, dass nach einigen Angeboten aus dem Mittelburgenland und Niederösterreich, nun auch ein passendes Angebot für ihn vorhanden war: „Es wird eine interessante Aufgabe. Die Gespräche waren sehr gut. Die Mannschaft ist auch sicher nicht schlecht vom Potenzial her. Es gibt viele Junge, die noch etwas zu lernen haben, gepaart mit einigen Routiniers.“

Zum Start unter Peter Herglotz geht es für die Halbturner am Samstag nach Zurndorf. Ein richtungsweisendes Spiel, in dem man vielleicht mit neuem Schwung einen Angriff nach vorne starten kann.