Nicht nur sportlich ungewisse Zukunft für Schlusslicht Stoob

Erstellt am 21. Mai 2022 | 03:36
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8361062_mat20matz_kalss_3sp.jpg
War‘s das für den ASK Stoob? Auf Trainer Sascha Kalss und den Klub warten spannende Tage und Wochen – sportlich und existenziell. Foto: Ivansich
Foto: BVZ
Der ASK Stoob steht aktuell auf dem letzten Platz und hat derzeit auch eine Baustelle in Sachen Vorstand.
Werbung

Sportlich ist die Rückrunde bislang eine Talfahrt. Nur einen Punkt holte der ASK Stoob in der Rückrunde. Der Hinrunden-Zehnte ist damit am Tabellenende angelangt – der Abstieg in die 2. Klasse Mitte droht.

Allerdings plagen nicht nur sportliche Sorgen den Traditionsverein aus dem Mittelburgenland. Obmann Armin Wohlmuth wird nicht mehr weitermachen, auch Sektionsleiter Kevin Radostics und einige weitere Vorstandsmitglieder wollen sich zurückziehen.

Und Nachfolger sind noch keine in Sicht: „Bis jetzt hat sich leider niemand gefunden“, bestätigt das Noch-Vereinsoberhaupt Wohlmuth.

Wie es weitergehen soll, ist also die große Frage. Wenn sich keiner findet, steht auch ein Einstellen des Spielbetriebes zur Diskussion: „Das ist noch nicht spruchreif, aber ausschließen kann ich es nicht“, bedauert Wohlmuth die aktuell angespannte Situation betreffend der Zukunft des ASK Stoob.