Umbruch begann nach dem Aufstieg. Neutal sicherte sich in Stoob Platz zwei. Die Planungen für die 2. Liga Mitte sind bereits angelaufen.

Von Thomas Prunner. Erstellt am 12. Juni 2019 (01:26)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Hier entlang. Neutal-Coach Roman Fennes führte seine Mannschaft auf Platz zwei und damit zum Aufstieg.
BVZ

Der Stoober Platzkassier rieb sich schon Tage vor dem alles entscheidenden Derby die Hände. Zu Recht: Bei herrlichem Sommer-Wetter strömten viele Zuseher auf den Sportplatz der Töpfergemeinde. Jubeln konnten vor allem die Neutaler. Nach dem 3:1-Sieg war der Aufstieg in die 2. Liga Mitte fixiert. Nach dem Schlusspfiff nahm die Neutaler-Meisterparty seinen Lauf.

Die Aufsteiger-Leiberl wurden noch auf dem Platz verteilt und die obligatorische Bierdusche für den Erfolgstrainer Roman Fennes gab es auch. Im Schatten des Aufstiegstrubels werden in Neutal aber auch bereits die Weichen für die kommende Saison gestellt. In Sachen Personal hat sich und wird sich auch noch einiges tun. Den Verein verlassen werden Torhüter Fabian Zolles, Samuel Glöckel und Thomas Kerschbaumer. Tormann-Trainer Tamas Horvath begibt sich in die wohlverdiente Fußball-Pension.

Neutal rüstet sich für kommende Saison

Den vier Abgängen stehen laut Trainer Roman Fennes

drei bereits fixe Neuzugänge gegenüber. Mario Schattovits und Dominik Ulberth wechseln vom SV Steinberg zum Aufsteiger. Niklas Reisenhofer kehrt dem Landesliga-Aufsteiger FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach den Rücken und kommt zurück zu seinem Stammverein. Weitere Transfers werden folgen.