Unterpullendorf schnappt sich Hanak als Coach

Erstellt am 26. November 2022 | 02:32
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8533812_mat47matz_hanak.jpg
Für Viktor Hanak beginnt nun ein neues Kapitel. Er soll den SC Unterpullendorf in die 1. Klasse Mitte führen. Foto: Martin Ivansich
Foto: BVZ
Der 2. Klasse Mitte-Aufstiegskandidat aus Unterpullendorf hat sich einen bekannten Mann als neuen Trainer gesichert. Viktor Hanak soll den SCU im Frühjahr in Richtung Aufstieg führen. Aktuell ist der Klub punktgleich mit Mannersdorf Zweiter und voll auf Kurs.
Werbung

Im Herbst trennten sich die Wege von Viktor Hanak und dem SV Antau. Hanak, der mit dem SVA lange Zeit erfolgreich war, stand logischerweise auf dem Notizblock von so manchem Verein. Jetzt ist der Ungar zurück in der 2. Klasse Mitte, beim Antauer Konkurrenten Unterpullendorf. Der SCU trennte sich nach dem Ende der Hinrunde von Spielertrainer Darjan Todorovic, war seitdem auf der Suche nach einen neuen Coach.

Den hat man jetzt eben gefunden und gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen ist Hanak, der selbst Regionalliga-Spieler war, ein sehr erfahrener Mann und zum anderen kennt er die 2. Klasse eben richtig gut.

Der Auftrag ist klar, Unterpullendorf will in die 1. Klasse. „Wir haben seit zwei Wochen Kontakt, sind vor einigen Tagen einig geworden“, bestätigt Hanak, der sich auf „eine riesige Herausforderung“ freut: „Das ist ein großer Reiz, mit einer Mannschaft, die noch nie aufgestiegen ist, das Ziel Aufstieg anzupacken. Es ist ein Privileg, wenn man die Möglichkeit hat als Sportler auch Geschichte zu schreiben.“ Das wäre eben der Aufstieg für den 1966 gegründeten Verein.

Den Kader schätzt Hanak als „sehr gut“ ein. Kleine Adaptierungen wird es geben: „Ich kenne die Mannschaft, ich kenne die 2. Klasse. Wir werden Anfang Feber mit dem Training beginnen.“