Neutals Ziel: „Klassenerhalt plus“. Bei Neutal gibt man sich vor der zweiten Saison in der Liga vorsichtig optimistisch.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. Juli 2020 (02:47)
Verstärkung. Daniel Bene (r., gegen Nenad Gavrovic, ehem. Kobersdorf) wechselte vom ASK Kaisersdorf nach Neutal. Der Defensivspieler soll mithelfen, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.
Prunner

Nach 17 gespielten Runden in der Aufstiegssaison der Neutaler stand man mit 21 Punkten auf Rang zwölf. Zu Platz sieben, den zu dieser Zeit Neudörfl bekleidete, fehlten lediglich zwei Zähler und sechs Tore.

Nur logisch, dass Trainer Lukas Poglitsch für die kommende Saison die Latte etwas höher anlegt, sich vorsichtig optimistisch zeigt: „Unser Ziel ist der Klassenerhalt plus.“ Mit plus meint der Coach einen einstelligen Tabellenplatz. „Wenn alles ganz optimal läuft, könnte sich ja auch ein Cupplatz ausgehen.“

Um dieses Vorhaben umzusetzen, wurde der Kader leicht verändert. Den Abgängen von Laszlo Gulyas, Sebastian Berlakovich, Hermann Stocker und Fabio Lapiere stehen die Neuen Daniel Bene (Kaisersdorf) und Marko Ilic (Antau) gegenüber. Nach einem weiteren Kaderspieler wird derzeit noch Ausschau gehalten.

Am Spielsystem, welches sich Poglitsch seit seinem Amtsantritt im vergangenen Herbst mit der Mannschaft erarbeitete, will der Übungsleiter festhalten, wenn auch leicht adaptiert. „Das passt ganz zu uns. Wir wollen aber noch etwas variabler werden“, so Poglitsch. Zum Auftakt muss das Korsett aber passen, immerhin empfängt man die runderneuerten Marzer.