Resümee nach Oberloisdorf-Spiel: Lob & Tadel vom Lockenhaus-Coach. Lockenhaus/Rattersdorf-Trainer Edi Stössl lobte die Moral seiner Elf, ärgerte sich aber über Ungeplantes.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 06. August 2022 (02:42)
440_0008_8433067_bvz31matz_stoessl.jpg
Ein zwiespältiges Resümee zog Lockenhaus/Rattersdorf-Trainer Edi Stössl nach Runde eins.
BVZ

„Wir haben mit Sicherheit Moral bewiesen, das war durchaus die positive Erkenntnis aus dem Auftaktspiel“, so der Trainer der SPG Lockenhaus/Rattersdorf, Edi Stössl. Sein Team musste nämlich einem frühen Rückstand nachlaufen. Nach zehn Minuten stand es in Oberloisdorf 0:2.

„Wir waren auch nicht komplett, es haben einige Stammspieler gefehlt.“ Nach den raschen Gegentoren sah Stössl dann eine kämpferisch starke halbe Stunde seiner Mannschaft.

Der Lohn dafür? Aus einem 0:2 wurde ein 2:2-Pausenstand. „Das hat gepasst, die Mannschaft hat viel Moral gezeigt und sich selbst wieder in das Spiel zurückgekämpft“, zollte der 42-Jährige seiner Mannschaft Respekt. Verwundert war Stössl dann nach der Pause über etwas, das nicht am Plan stand: „Wir haben fast nur mit hohen Bällen agiert, das war nie geplant und ist auch gar nicht unser Stil.“ Am Ende gab es dann eine knappe 2:3-Niederlage für Lockenhaus/Rattersdorf.