Hallenturniere: Blitz-Events als Hoffnung. Aktuell steht der Hallenfußball auch im Nachwuchs still. Damit sind die traditionellen Turniere der Oberpullendorfer Bezirksklubs teils abgesagt, teilweise lebt die Hoffnung aber noch.

Von Dietmar Heger. Erstellt am 27. November 2020 (01:17)
Hoffnung. Für Lucas Schöll (l.) und die Jungkicker des FFZ Waldquelle Juniors besteht noch die Möglichkeit, dass sie beim Heimturnier in der Ritzinger Indoorhalle auflaufen dürfen. Noch wurde nicht abgesagt.
Didi Heger

Der Start in die Hallensaison musste heuer aufgrund der Maßnahmen der Bundesregierung in Folge der prekären Covid-19-Situation ausfallen. Anstatt dieser Tage nach einer wohlverdienten Erholungspause von der Meisterschaft zwischen die Banden zu wechseln, müssen die Jung-Kicker des Bezirks auf die gemeinsamen Einheiten mit ihren Freunden verzichten. Aber nicht nur das Training steht aktuell still, auch die beliebten Hallenturniere stehen auf der Kippe. Die BVZ hörte sich bei den Veranstaltern um, was geplant bleibt und was abgesagt wurde:

SpG Der Club

Die Indoorhalle in Ritzing war für den 12., 13. und 20. Dezember 2020 bereits gebucht, wurde zuletzt aber wieder storniert. „Die Situation wurde von Woche zu Woche schwieriger. In Ritzing sind 700 Sitzplätze vorhanden, daher wäre es mit Registrierung und Sitzplatzzuweisung möglich gewesen“, erzählt Nachwuchsleiter Alois Treiber. „Wir haben uns dennoch früh dafür entschieden, die Turniere heuer nicht auszutragen und bis zum nächsten Jahr zu warten.“ Auch die Trainingssituation ist aktuell nicht gerade rosig. „In die Schulhallen dürfen wir nicht hinein. Daher sind wir derzeit sehr limitiert“, so Treiber. „Wir hoffen auf den Jänner.“

„Wenn es die Vorgaben der Bundesregierung zulassen, könnte ich mir kurzfristig organisierte Turniere vorstellen.“ Franz Erhardt, SpG 2000 Raiding

SpG Oberpullendorf Juniors

In der Bezirkshauptstadt lebt die Hoffnung auf ein Hallen-Event im Sport-Hotel-Kurz weiter. „Wir halten aktuell noch an unserem Termin Mitte Januar (Anm.: 9., 10., 16. und 17. Jänner 2021) fest“, erklärt Nachwuchsleiter Martin Hofer. Die Turnierserie wird aber sicher nicht in der traditionellen Art und Weise stattfinden. „Anstelle von zehn Teams pro Jahrgang werden wir nur fünf einladen und zwischen den Turnieren wird ein Puffer zum Desinfizieren der Kabinen eingerechnet. Auch eine Zuweisung von Sitzplätzen nehmen wir in Kauf. Hauptsache die Kids können spielen.“

Abgesagt. Im Vorjahr zeigten Meik Bauer (r.), Kevin Fazekas (hinten) und ihre Oberpullendorfer bei der Internationalen Bank Burgenland-Trophy eine gute Leistung. Heuer müssen die SCO-Kicker auf das Turnier verzichten.
Didi Heger

Auf das internationale U12-Turnier wird komplett verzichtet. „Das ist zwar sehr schade, aber in der aktuellen Situation geht es einfach nicht“, so Hofer. Trainiert soll bei den SCO Juniors ab Dezember wieder werden. „Wir versorgen die Kinder mit Übungen, die zuhause alleine oder mit den Eltern gemacht werden können.“

FFZ Waldquelle Juniors

Abwarten lautet das Motto von Roman Hausensteiner, der bei den Waldquelle Juniors für die Organisation des Hallenmasters in der Ritzinger Indoorhalle zuständig ist: „Im Moment stehen unsere Termine noch (Anm.: 8., 9., 10., 16., 17. Jänner 2021). Die Hoffnung auf eine Durchführung ist allerdings nicht allzu groß.“ Ob, und in welcher Form, die Turniere stattfinden können, steht also noch in den Sternen. Zumal aktuell nicht einmal an Trainingseinheiten zu denken ist. „Unser Betrieb steht komplett still. Wir hoffen, dass es Mitte Dezember irgendwie weiter gehen kann“, meint Hausensteiner.

SpG 2000

„Die Termine vom 23. bis 25. Jänner sind noch eingetaktet“, sagt Raidings Franz Erhardt, der die Turnierserie der SpG 2000 koordiniert. „Es wird wohl eher eine sehr kurzfristige Angelegenheit.“ Wenn es die Rahmenbedingungen bzw. die Vorgaben der Bundesregierung zulassen, soll der Ball in der Ritzinger Indoorhalle jedoch rollen. „Es wird eher auf Blitzturniere hinauslaufen“, mutmaßt Erhardt. Die Spieler der Spielgemeinschaft wurden mit Videos und Übungsplänen für eigenständiges Heimtraining versorgt. „Da müssen wir voll auf die Eigenverantwortung setzen“, berichtet Nachwuchsleiter Joel Putz.