ASK Horitschon: Testpiloten konnten bei Sieg überzeugen. Angreifer Rumen Kerekov und Verteidiger Marcel Chynoradsky traten beim 7:0-Erfolg als Torschützen auf.

Von Dietmar Heger. Erstellt am 24. Januar 2018 (09:25)
BVZ
Gut eingefügt. Marcel Chynoradsky wusste beim Test gegen Lackenbach durchaus zu gefallen.

„Klar haben wir gegen einen 2. Liga-Klub getestet“, wusste Horitschon-Coach Gerhard Pichler den klaren 7:0-Erfolg gegen Lackenbach richtig einzuordnen, „aber mit der Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, kann man schon zufrieden sein.“ Zufrieden war der Trainer auch mit seinen beiden Testspielern Rumen Kerekov und Marcel Chynoradsky.

„Rumen hat sehr viele Wege gemacht, obwohl ihm der Gegner gar nicht viel Raum gelassen hat. Marcel hat das Spiel gut aufgebaut, hatte die Lufthoheit in der Abwehr und war auch im Zweikampf sehr stark“, analysiert Pichler die Leistungen seiner beiden potenziellen Neuzugänge. „Ganz ist die Sache allerdings noch nicht über den Tisch“, ergänzt Pichler. Die Manager der beiden Spieler verhandelten am Dienstag (nach Redaktionsschluss) mit den Verantwortlichen des ASK Horitschon über ein Engagement.

Bis zum nächsten Test gegen Pichlers Ex-Klub Lockenhaus soll also alles unter Dach und Fach gebracht sein. Mit dabei ist dann auch wieder Noel Kustor, der gegen Lackenbach fehlte. Noch nicht mit dabei sein werden die rekonvaleszenten Patrik Bani und Marco Napiontek. Der Außenverteidiger droht sogar noch länger auszufallen.