FSG-Obmann: „Frühjahrs-Restart ist nicht realistisch“. FSG-Obmann Anton Reisner sieht für einen Meisterschafts-Restart schwarz.

Von Michael Heger. Erstellt am 29. März 2021 (01:44)
Weiter warten. FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach-Obmann Anton Reisner rechnet nicht damit, dass seine Burgenlandliga-Kicker um Angreifer Lukas Kubus im Frühjahr noch auf Punktejagd gehen können.
Heger, Heger

„Ich würde gerne einmal wissen, was die Burgenländer (Anm.: Der Burgenländische Fußballverband) denken“, spielte FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach-Obmann Anton Reisner auf die klaren Terminvorgaben des Niederösterreichischen Fußballverbandes betreffend des möglichen Abbruchs der Meisterschaft an.

„Hier wurden klare Zeitpunkte geschaffen, ab wann ein Training möglich sein muss, damit es weiter gehen kann. Im Burgenland hat man sich in diese Richtung überhaupt noch nicht geäußert.“ Diese Frage interessiert Reisner nicht zuletzt auch, betrifft es mit der FSG doch eine burgenländisch-niederösterreichische Spielgemeinschaft, die in den BFV eingegliedert ist. Reisner sieht in Sachen Neustart aber ohnehin wenig Chancen: „Wenn man sich die derzeitige Entwicklung in der Ost-Region ansieht, ist eher mit weiteren Einschränkungen und Verlängerungen zu rechnen.“

Rein termintechnisch befürchtet der Vereinsboss folgendes: „In den nächsten zwei Wochen wird in Sachen Training wohl definitiv nichts gehen, dann sind wir schon im April. Wie soll sich das dann ausgehen?“ Reisner ist überzeugt: „Eine sportlich faire Lösung kann es nicht geben.“