Flatzbauer eroberte Marathon-Gold bei ÖM

Erstellt am 23. Mai 2022 | 02:42
Lesezeit: 2 Min
Der Unterfrauenhaider erreichte bei den Burgenländischen Meisterschaften in Salzburg sein Ziel. Er holte sich den Sieg in der Klasse M60 und erbrachte damit nur eine von vielen Topleistungen der mittelburgenländischen Läufer am vergangenen Wochenende.
Werbung

Schauplatz Salzburg

Dem Formaufbau in Richtung des ersten großen Saisonziels von Oswald Flatzbauer tat auch eine Erkrankung während der Vorbereitung keinen Abbruch. Der Unterfrauenhaider bewältigte den Marathon in Salzburg in 4:05:07 Stunden und holte sich damit den Burgenländischen Meistertitel der Klasse M60. In der nationalen Wertung bedeutete Flatzbauers Zeit Rang vier.

Schauplatz Trumau

Eine Fabelzeit knallte das neueste Mitglied des LAC Unlimited, Lukas Maukner, beim Trumauer Lauferlebnis in den Asphalt. Maukner lief die 10-Kilometer-Distanz in 34:17 Minuten, was einem Kilometerschnitt von 17,5 entspricht, und gewann damit bei den Herren M40.

Schauplatz Horitschon

Gleich mehrere Bezirksathleten auf dem Podest brachte der 17. Horitschoner Straßenlauf hervor. Der schnellste Mittelburgenländer am vergangenen Samstag war Martin Melchart vom LAC Unlimited, der die 5,8 Kilometer lange Strecke in 19:59 Minuten hinter sich brachte und damit die Klasse M30 gewann.

Der schnellste LMB-Athlet in Horitschon war Stefan Pendl, der mit einer Zeit von 22:20 Minuten Zweiter der Klasse M40 wurde und Achter der Gesamtwertung.

Da es in Horitschon keine eigene Nachwuchsstrecke gab, wagten sich die LMB-Nachwuchstalente Patrick und Anja Ackerler über die volle Distanz. Patrick erreichte in 25:53 Minuten Rang drei in der Wertung der Jugendlichen, Schwester Anja gewann bei den Mädchen in 28:13 Minuten.