Rotpuller zurück in der 2. Liga Mitte

Erstellt am 29. Juni 2022 | 02:33
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8397272_mat25matz_rotpuller_3sp.jpg
Christian Rotpuller ist zurück auf der Fußballbühne. Der erfahrene Trainer wird in der kommenden Saison den SV Draßmarkt coachen.
Foto: BVZ
Christian Rotpuller übernimmt Draßmarkt. Nach dem Sigleß-Aus im Juli 2021 ist es das Trainercomeback des 62-Jährigen.
Werbung

Wolfgang Bleier war einer der Trainer mit der längsten Amtszeit in der 2. Liga Mitte. Vor kurzem gab Bleier jedoch bekannt, seine Trainerkarriere an den Nagel zu hängen. Damit befand sich der SV Draßmarkt gezwungenermaßen auf Trainersuche. Die Suche fand rasch ihren Abschluss – Christian Rotpuller wird in Draßmarkt nächste Saison den Übungsleiter machen. „Der Verein hat sich sehr um mich bemüht. Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, so der 62-Jährige in einem ersten Statement gegenüber der BVZ.

Rotpuller ist definitiv kein unbeschriebenes Blatt, trainierte in der 2. Liga Mitte unter anderem Schattendorf, Draßburg oder Z-S-P. Seine letzte Station war der SV Sigleß. Nach einem Jahr kehrt Rotpuller also wieder in die Liga zurück. Beim SV Draßmarkt wartet eine junge Mannschaft auf Rotpuller. Obmann Alois Bader ist überzeugt hier den richtigen Trainer gefunden zu haben: „Wir wollen in erster Linie die Einheimischen forcieren, der Trainer will den Weg mitgehen.“

Draßmarkt muss im Sommer auf dem Transfermarkt aktiv werden. Denn mit Luca Treiber (Deutschkreutz), Lukas Zlatarits (Weppersdorf) und Willi Leser, der Trainer bei Horitschon bleibt, muss der SVD auf drei Stammkräfte verzichten. „Das sind Routiniers und Schlüsselspieler, die es zu ersetzen gilt“, so Rotpuller. Der erste Neuzugang trudelte mit Jan Rainprecht (St. Georgen) bereits ein, weitere sollen folgen. Zusätzlich steht eine Rückkehr von Emanuel Straß (ausgeliehen an Horitschon) im Raum.