Laufen war rund um Silvester voll „in“ in Sankt Martin

Erstellt am 06. Januar 2022 | 02:54
Lesezeit: 2 Min
Laufen and Symbolbild
Foto: shutterstock.com (lzf)
Teilnehmer aller Generationen – zwischen 9 Monaten und 62 Jahren – waren in Markt Sankt Martin dabei.
Werbung

„Sport your life.“ Unter diesem Motto machten sich von 27. bis 31. Dezember zahlreiche laufbegeisterte aus dem Bezirk auf den Weg zum Sportplatz in Markt Sankt Martin, wo die fünfte Auflage des Silvesterlaufs zum zweiten Mal in Folge in virtueller Form ausgetragen wurde. Die Aufgabe war einfach: Ein Foto der Start- und eines der Zielzeit vor der Laufuhr sowie ein Eintrag in die aufliegende Liste. Und natürlich die Auswahl der Strecke über 2,5 oder 5 Kilometer.

Mit dem LMB, dem LAC Unlimited und den Crazy Krebsler-Runners waren auch die größten Laufclubs des Bezirks stark in den Ergebnislisten vertreten. So beispielsweise bei den Herren Ü40, wo sich Daniel Wildzeiss (LAC) in 17:50 Minuten vor LMB-Triathlet Domagoj Mohl (18:04) durchsetzte.

440_0008_8261837_opu01didi_laufen_domagoj_mohl_1sp
Zweiter. Triathlet Domagoj Mohl hatte mit dem fünf Kilometern nicht genug.
Foto: BVZ

Der Lindgrabener spulte an seinem Bewerbstag allerdings ein straffes Programm ab. Morgens ging es für 3,3 Kilometer Schwimmtraining ins Becken, dann lief Mohl von seinem Wohnort nach Markt Sankt Martin, um dort eine schnelle Trainingseinheit zu absolvieren.

Danach ging es laufend wieder zurück nach Hause. Bei den Herren U40 war Martin Melchart (16:31 Minuten) der Schnellste, gefolgt von gleich vier Crazy Krebsler-Runners. Michael Glatz gewann die vereinsinterne Wertung in 17:05 Minuten und wurde Zweiter. Die schnellste Dame des Tages war Sabrina Hauser (LAC) mit 24:10 Minuten, die damit auch die Kategorie Frauen U40 für sich entschied. Bei den Frauen Ü40 gewann Jasmin Traupmann, die für die fünf Kilometer gerade einmal neun Sekunden länger brauchte als Hauser.

An anderer Stelle schnell unterwegs war Natalia Steiger-Rauth, die den virtuellen Silvesterlauf des LCC Wien in Angriff nahm.

440_0008_8261838_opu01didi_laufen_natalia_steiger_rauth
Siegerin. Natalia Steiger-Rauth war in Wien die Schnellste unter allen Damen.
Foto: BVZ

Die Kroatisch Geresdorferin absolvierte die 5.350 Meter in 21:31 Minuten und war damit die schnellste Dame der Gesamtwertung. Die 15 Jahre jüngere Lisa Reisch musste sich der LMB-Paradeläuferin um sechs Sekunden geschlagen geben.