Neutal Schüler nützten Heimvorteil beim Bezirksturnier aus

Erstellt am 17. Mai 2022 | 02:37
Lesezeit: 2 Min
Mädchenfußball ist stark im Kommen
Raiffeisen-Vertreter Wolfgang David, Landesrat Heinrich Dorner, Neutals Bürgermeister Erich Trummer, Organisatorin Tanja Hofer und Neutals Direktorin Hildegard Resch (v.l.) mit dem Bambini-Team der VS Neutal
Foto: BVZ
Die Volksschule Neutal setzte sich beim Heimturnier im Finale gegen Horitschon/Ritzing klar durch und vertritt das Mittelburgenland damit beim Landesfinale in Jennersdorf.
Werbung

Der Sumsi-Cup im Bezirk Oberpullendorf erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Gleich 14 Volksschulteams fanden sich auf der Sportanlage in Neutal ein, um sich um das Ticket für das Landesfinale in Jennersdorf zu matchen. Zudem gab es einen eigenen Bewerb für Erstklassler, der parallel ohne Wertung absolviert wurde.

Zum Sportlichen: In Gruppe A waren die Fronten rasch geklärt. Horitschon/Ritzing feierte sechs klare Siege in sechs Spielen und zog damit ins Endspiel ein. Just im letzten Vorrundenspiel kam es zum Showdown mit den ebenfalls noch ungeschlagenen Piringsdorfern, die allerdings klar mit 5:1 besiegt wurden. Für Piringsdorf ging es somit ins kleine Finale.

Weitaus enger verlief die Gruppe B. Neutal, Oberpullendorf und Lackenbach lieferten sich bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Gruppensieg. Oberpullendorf patzte im letzten Spiel gegen Mannersdorf (1:1) und ebnete somit dem Heimteam aus Neutal den Finaleinzug sowie Lackenbach die Partie um Rang drei, in der man Piringsdorf mit 2:0 besiegte. Neutal fügte im Endspiel Horitschon/Ritzing die erste Turnier-Niederlage zu, gewann souverän mit 5:1.