Eine Team-Challenge für den „Ernstfall“. Die Vorbereitung verschiebt sich wohl nach hinten. Um trotzdem fit zu bleiben, wird in Lackenbach um die Wette gelaufen.

Von David Schweighofer. Erstellt am 17. Januar 2021 (01:12)
Vorbereitung einmal anders. Lackenbachs Gerhard Karoly veranstaltet einen mannschaftsinternen Lauf-Wettkampf.
BVZ

Ob und wann auf Burgenlands Sportplätzen wieder Fußball gespielt werden kann, steht noch in den Sternen. Deswegen ist es als Trainer momentan besonders schwer, eine Vorbereitung zu planen. So geht es auch Gerhard Karoly, seit Mitte September Chef an der Seitenlinie beim SV Lackenbach. „Die Vorbereitung und die Termine sind eigentlich schon gestanden. Zumindest den ersten Teil kann ich jetzt fast wegwerfen“, musste der 50-Jährige umdisponieren.

Um die Zeit der Ungewissheit zu überbrücken und um den Kader fit zu halten, kam Karoly die Idee eines mannschaftsinternen Wettkampfes. In Dreier-Teams wird sich die Mannschaft nun um den Titel „die fleißigsten Läufer“ matchen. Ergebnisse und absolvierte Kilometer müssen im entsprechenden Pulsbereich wöchentlich abgeliefert werden. „Die Teams werden ausgelost. Kontakt werden die Spieler trotzdem keinen haben, es läuft alles virtuell ab“, werden die Corona-Regeln aber klarerweise eingehalten.

Für die Fleißigsten wird es dabei einen Preis geben und auch für die eher weniger Lauffreudigen wird sich Karoly etwas einfallen lassen. So versucht man, den ausdauertechnischen Aspekt der Vorbereitung teilweise abzudecken und zumindest etwas Wettbewerbsstimmung zu schaffen. „Ein kleiner Wettkampf kann nicht schaden und wenn es dann plötzlich wieder losgehen sollte, haben die Spieler eine gute Grundlage“, ist Karoly für den „Ernstfall“ eines plötzlichen Meisterschaftsbeginns dann, so gut es momentan eben geht, vorbereitet.