Gute Oberpullendorfer Starts in die Landesliga

Erstellt am 06. Oktober 2022 | 02:17
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8489906_opu40didi_ttc_oberpullendorf1_3sp.jpg
Derbysieger. Philipp Patzelt, Clemens Tomsic, Florian Schmidt und Gernot Beck (v.l.) vom TTC Oberpullendorf 1.
Foto: TTC Oberpullendorf
Der TTC Oberpullendorf 1 feierte im internen Derby gegen die Zweier einen klaren Erfolg. Auch das Dreier-Team ließ gegen Neusiedl nichts anbrennen.
Werbung

Florian Schmidt, Gernot Beck, Philipp Patzelt und Clemens Tomsic untermauerten im ersten Spiel der neuen Landesliga-Saison ihre Anwartschaft auf den Meistertitel. Im internen Duell gegen die Youngsters Marvin Taschner, Christoph Pfneisl und Elina Fuchs gab die „Einser“ nur zwei Sätze ab und siegte deutlich mit 10:0, ist dadurch auch erster Tabellenführer. Oberpullendorf 3 besiegte, angeführt von einem starken Levent Bordo, der alle seine Matches für sich entschied, Neusiedl/See mit 7:3. Am kommenden Samstag folgt bereits das nächste „Puindorf-Derby“, wenn die beiden siegreichen Teams um 18 Uhr in der Gymnasiumhalle aufeinandertreffen. Die Zweier trifft auf Oberwart 2.

Jeweils ein Sieg und zwei Niederlagen lautete die Bilanz der Damenteams bei den ersten Sammelrunden der Bundesliga. Die Einser-Mannschaft unterlag trotz guten Auftakts von Sophie Schuster gegen Übelbach/Don Bosco nach doppelten Niederlagen von Elina Fuchs und Neuzugang Daniela Mitar sowie Schuster in ihrem zweiten Spiel mit 1:5. Toptalent Fuchs fühlte sich schon in der ersten Begegnung nicht gut und musste für die weiteren beiden Spiele krankheitsbedingt passen. Auch ohne die Draßmarkterin holten Schuster und Mitar den Sieg gegen Mariahilf/Langenzersdorf (4:2), gegen die starken Tullnerinnen stand man zu zweit erwartungsgemäß auf verlorenem Posten - 1:5.

Zufrieden kehrte die „Zweier“ aus Voitsberg zurück. Zwar konnte man gegen übermächtige Grazerinnen (0:6) nichts ausrichten, aber gegen die Teams aus Kremsmünster (4:2) und Kirchbichl (2:4) zeigten die Oberpullendorferinnen starke Leistungen, die auch mit Punkten belohnt wurden.