Torgaranten fallen bis Saisonende aus

In den vergangenen beiden Runden verlor der SV 7023 Z-S-P mit Lubos Kolar und Daniel Koprda zwei Top-Spieler.

Erstellt am 01. Mai 2019 | 01:37
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7564948_mat18matz_leimstaetter.jpg
Verletzungssorgen. Z-S-P-Coach Bernd Leimstättner ist derzeit nicht zu beneiden. Zwei seiner Topscorer fallen längere Zeit aus.
Foto: BVZ

Die aktuelle Serie des SV 7023 Z-S-P von fünf Spielen ohne vollen Erfolg schmerzt. Doch viel mehr Sorgen als eine kleine Ergebniskrise in einer sehr ausgeglichenen Liga machen Trainer Bernd Leimstättner seine jüngsten Ausfälle. Beim 2:2 in Pilgersdorf erwischte es in der Endphase Winterneuzugang Lubos Kolar. Der Slowake, der in acht Einsätzen viermal traf, verdrehte sich bei einer Ballannahme ohne Fremdeinwirkung das Knie. In der abgelaufenen Woche bewahrheiteten sich dann die schlimmsten Befürchtungen. „Lubos hat sich das Kreuzband gerissen, wird uns lange fehlen“, bedauert Leimstättner. Nicht die einzige Hiobsbotschaft, die der Coach zuletzt verkraften musste. Denn am vergangenen Sonntag reihte sich mit Daniel Koprda, der in dieser Saison schon zehn Mal traf, sein Topscorer in die Verletztenliste ein. „Er klagt über eine Bauchmuskelzerrung. Das ist jetzt nicht so dramatisch wie bei Lubos, aber dennoch wird ein weiterer Einsatz im Frühjahr eher unwahrscheinlich“, befürchtet der Trainer.

Ersetzt werden müssen die Ausfälle mit jungen Eigenbauspielern. So kam beim 1:4 gegen Schattendorf mit Martin Haider ein 17-Jähriger im Angriff zum Zug.